OB-Wahl Frankfurt

So wählte der Stadtteil Eckenheim

Der Frankfurter Stadtteil Eckenheim stimmt mit mehr als 75 Prozent für den Amtsinhaber Peter Feldmann (SPD).

Nach Auszählung aller neun Wahlbezirke in Frankfurt-Eckenheim landete Peter Feldmann (SPD) bei der OB-Stichwahl 2018 bei überdurchschnittlichen 75,4 Prozent, Bernadette Weyland (CDU) kam auf 24,6 Prozent. 

In der Hauptwahl zwei Wochen zuvor erreichte  Peter Feldmann 51,5 Prozent der Stimmen. CDU-Konkurrentin Bernadette Weyland landete bei 19,8 Prozent. Die Linke Janine Wissler lag auf Platz 3, gefolgt von der Grünen Nargess Eskandari-Grünberg und dem unabhängigen Kandidaten Volker Stein, der mit 7,2 Prozent abschneidet.

Rückblick auf die OB-Wahl 2012

In Frankfurt-Eckenheim waren die Sympathien bei der letzten OB-Wahl zwischen Peter Feldmann (SPD) und Boris Rhein (CDU) fast gleichmäßig verteilt: Sie gingen mit 38,9 Prozent (Rhein) und 38,1 Prozent (Feldmann) aus der ersten Wahlrunde hervor.

Bei der Stichwahl schlug das Pendel dann deutlich in Richtung Feldmann, der hier am Ende 58,7 Prozent verbuchen konnte. Sein Konkurrent von der CDU kam auf 41,3 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare