+
Wasser hilft: Johann Datzeraths Brunnen am Liebfrauenberg.

Grünes Frankfurt

Sechs Tage Klima-Piazza

  • schließen

Der Ideen-Marktplatz auf dem Frankfurter Roßmarkt eröffnet. Der Magistrat beschließt ein Förderprogramm für Dach-, Fassaden- und Hofbegrünung.

Frankfurt wird grüner - das hat der Magistrat am Freitag beschlossen. Beziehungsweise einen Topf mit Zuschüssen, die Frankfurt grüner machen sollen. Im sogenannten Förderprogramm Klimaanpassung stehen zehn Millionen Euro für die nächsten fünf Jahre bereit, um in grüne Fassaden, Dächer und Hinterhöfe investiert zu werden. Wer ein solches Projekt plant, kann sich 50 Prozent der Kosten von der Stadt zurückholen, und eine Gratis-Beratung gibt es obendrauf. Sobald die Stadtverordneten den Beschluss abgesegnet haben, nimmt das Umweltamt Anträge an.

Schon am kommenden Freitag, 30. Juni, wird die Stadt beim Klima sehr konkret: Da eröffnet Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) die Klima-Piazza auf dem Roßmarkt. Bis Mittwoch, 5. Juli, dauert die Frankfurter „Woche zur Klimaanpassung“ mit Veranstaltungen jeden Tag von 10 bis 21 Uhr.

„Grün in der Stadt fördert die Abkühlung, dämpft den Verkehrslärm und erhöht die Aufenthaltsqualität“, heißt es im Programm. Das sollen unter anderem vier mobile „grüne Zimmer“ beweisen, die Schatten und würzigen Duft bringen, außerdem Palmen aus dem Palmengarten. Es gibt Bio-Eis und frische Säfte – alles, um den Roßmarkt beispielhaft zu einem angenehmeren Ort zu machen. Denn normalerweise lässt es sich dort bei Sommerhitze so schlecht aushalten wie an kaum einem anderen Ort in Frankfurt.

Zum „Eröffnungstalk“ am Freitag um 17 Uhr sind Fachleute eingeladen: Andreas Matzarakis vom Zentrum für Medizin-Meteorologische Forschung wird Ideen vorstellen, die stadt- und landschaftsplanerisch die Hitzebelastung verringern helfen. Katrin Steul vom Frankfurter Gesundheitsamt schildert konkret, wie groß die Gesundheitsbelastung durch Hitze in Frankfurt ist und wie man sich schützen soll.

Zu einigen Workshops und Terminen können sich Interessenten schon anmelden: Um Dachgartenbegrünung geht es am kommenden Samstag um 13.30 Uhr; Urban Gardening ist das Thema am folgenden Sonntag (13.30 und 18.30) sowie am Dienstag (13.30 Uhr); Micro Gardening lockt am Montag (13.30 Uhr). Wer in die Klimaküche schnuppern möchte, kann das am Samstag und Montag tun (jeweils 18 Uhr). Führungen unter dem Motto „Klimaschutz im Herzen der Stadt“ beginnen am Samstag (16 Uhr) und Dienstag (14 Uhr), und im Klima-Barcamp treffen sich „Weltverbesserer und Zukunftsgestalterinnen“, die sich vernetzen und Projekte starten wollen für ein klimafreundlicheres Frankfurt. Für all diese Angebote gilt: Die Teilnahme ist kostenlos, bitte vorher anmelden unter klimapiazza@gmail.com.

Außerdem wird am Sonntag das Rollenspiel „Superhot“ gespielt, gibt es täglich ab 16 Uhr „Dialoge und Kaffee“ mit wechselnden Referenten, eine Klimabörse und einen Fotowettbewerb. Über die „Klima-Oase Frankfurt“ diskutiert Stadträtin Heilig am Dienstag, 4. Juli, mit Planungsdezernent Mike Josef (SPD), dem Kasseler Umweltmeteorologen Lutz Kaschner und dem Architekten Michael Denkel von Speer + Partner. Mehr Informationen zur Klima-Piazza: www.frankfurt-greencity.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare