Nordend

Protest gegen verkürzte Buslinie

  • schließen

CDU lehnt den Vorstoß ab, 30er-Busse nur noch bis zur Friedberger Warte fahren zu lassen. Die Fraktion möchte wissen, ob die Straßenbahnlinie 18 bis nach Bad Vilbel verlängert werden soll.

Die CDU-Fraktion im Ortsbeirat 3 spricht sich gegen eine Verkürzung der Buslinie 30 auf der Friedberger Landstraße aus. Wegen des drohenden Fahrverbots möchte die Stadt Dieselbusse künftig wenn möglich aus der City heraushalten.

Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) hatte vor einigen Wochen angekündigt, dass der 30er-Bus ab Dezember 2019 nur noch zwischen dem Bad Vilbeler Bahnhof und der Friedberger Warte verkehren solle. Aktuell fährt der Bus noch bis zum Hainer Weg in Sachsenhausen. Pendler müssten also künftig an der Friedberger Warte auf die Straßenbahnlinie 18 umsteigen.

Die Christdemokraten im Ortsbeirat halten das für keine gute Idee. Der Ortsbeirat lehne „die Reduzierung eines gut ausgelasteten ÖPNV-Angebotes“ grundsätzlich ab, schreibt CDU-Fraktionschefin Claudia Erhardt in ihrem Antrag. Die Stadtteil-Politiker diskutieren schon seit Jahren darüber, wie die Friedberger Landstraße entlastet werden könnte – zumal auch weiterhin einer Verengung der Fahrbahn von zwei Autospuren auf eine im Raum steht. Ideen wie ein Park-and-Ride-Parkplatz oder umweltfreundlichere öffentliche Verkehrsmittel lägen jedoch „noch in weiter Ferne“, so Erhardt.

Die CDU-Fraktion fordert den Magistrat daher auf, mehrere Dinge zu bedenken, bevor die 30er-Buslinie gekürzt wird. Sie wollen wissen, ob die Kapazität der Straßenbahnlinie 18 überhaupt ausreicht, um Pendler, die zurzeit den 30er nutzen, aufzunehmen. Auch möchte die CDU klären, ob bei der Tram 18 eine Takterhöhung angedacht ist – und ob es Überlegungen gibt, die Straßenbahn womöglich bis nach Bad Vilbel zu verlängern.

Darüber hinaus fragt die Fraktion, ob es angedacht sei, den Bau eines Park-and-Ride-Parkplatzes im Bereich der BG Unfallklinik zu beschleunigen. Und gibt zu bedenken, dass durch die Bebauung des Gebiets östlich der Friedberger Landstraße bald noch weitere Straßenbahnnutzer hinzukommen könnten.

Der Ortsbeirat 3 trifft sich am Donnerstag, 24. Januar, 19.30 Uhr, im Haus der Volksarbeit, Eschenheimer Anlage 21, Walter-Dirks-Saal (dritter Stock).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare