+
Thomas Bäppler (Bäppi La Belle).

Römerbriefe

Guten Hunger, Bäppi

  • schließen
  • Georg Leppert
    Georg Leppert
    schließen

Eine Magenverkleinerung hilft übergewichtigen Menschen gesundheitlich sehr. Und: Sie haben danach womöglich mehr Zeit, wie das Beispiel von Thomas Bäppler-Wolf zeigt. Die FR-Glosse aus dem Frankfurter Rathaus.

Leppert: Jetzt sag mir endlich, wie groß du bist und wie viel du wiegst.

Göpfert: Georg!

Leppert: Ich will doch nur deinen Body-Mass-Index ausrechnen. Bei über 40 zahlt dir die Kasse ne Magenverkleinerung.

Göpfert: Georg!

Ganz ehrlich, liebe Freundinnen und Freunde der Kommunalpolitik, manchmal sind wir Schreiberlinge uns nicht einig, welches Thema wir behandeln wollen. Heute etwa geht es um: Magenverkleinerungen.

Magenverkleinerungen also sind für viele stark übergewichtige Menschen ein Segen. Weil: Sie haben danach viel, viel weniger Hunger. Passt halt nicht mehr so viel rein in einen Schlauch-Magen.

Wir erzählen ihnen das, weil sich ein prominentes Mitglied der Stadtverordnetenversammlung unlängst den Magen verkleinern ließ: Thomas Bäppler-Wolf von der SPD, auch bekannt als Comedian Bäppi la Belle. Und nun müssen wir mal etwas klarstellen: Uns geht der gesundheitliche Zustand unserer Politiker gar nichts an, deshalb berichten wir eigentlich nicht darüber. Wir haben schon von Problemen in ganz anderen Körperregionen gehört, ohne dass wir das in der Zeitung thematisiert hätten.

Bei Bäppler-Wolf aber liegen die Dinge anders. Er machte so gut wie alles rund um die OP öffentlich. Er lud auf Facebook ein Bild seiner letzten Mahlzeit vor der Operation hoch (Würstchen mit Kartoffelsalat), und kaum war er erwacht, meldete er sich in den sozialen Medien zurück. In befreundeten Zeitungen folgten daraufhin Artikel, in denen Bäppi genau beschreibt, wie eng ihm bei Aufführungen die Kostüme geworden waren, welche gesundheitlichen Defizite er wegen seines Übergewichts schon hatte und wieso Fleischwurst für einen kleinen Magen ein Problem ist – anders als Cocktailwürstchen.

OP ist gut verlaufen

Gut, so sehr wollen wir dann doch nichts ins Detail gehen. Wir freuen uns mit dem Sozialdemokraten, dass die OP gut verlaufen ist, fragen uns aber, was er jetzt in der Zeit unternimmt, in der er bisher gegessen hat. Sie ahnen, was kommt? Hier unsere Vorschläge.

Hauptstadtbeauftragter: Nach dem einminütigen Mittagessen wirbt Bäppler-Wolf 59 Minuten lang um Unternehmen aus der Hauptstadt. Dazu braucht er weder einen Briefkasten noch eine Luxuswohnung in Berlin, sondern nur eine Serviette (falls er mit Skype telefoniert und noch ein Cocktailwürstchen im Mundwinkel hängt).

Türsteher im Römer: Magenverkleinerung hin oder her, Bäppler-Wolf wird immer eine imposante Gestalt bleiben. An ihm läuft niemand vorbei ins Rathaus, ohne seinen Presseausweis zu zeigen. Womöglich würde er sich aber an Leute erinnern, die er an der Pforte am Römerberg schon 674-mal hineingelassen hat, und sie einfach durchwinken.

Ernährungsberater: Ihrem Kind schmeckt das Sodexo-Essen in der Schulmensa nicht? Die beliebte Köchin in der Mensa musste gehen, was die Schuldezernentin sehr traurig macht, was sie aber auch nicht ändern kann? Sagen Sie Ihrem Kind doch einfach, dass es weniger essen soll. Wie das geht? Bäppi fragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare