+
Besucher einer Ausstellung in der Caricatura (Archiv).

Museum

Gespräche über selbstständige Caricatura

  • schließen

Frankfurt prüft, unter welchen Voraussetzungen das Caricatura-Museum selbständig werden kann. Die Ergebnisse will Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) noch 2019 vorlegen.

Die Stadt Frankfurt hat mit der Prüfung der Frage begonnen, unter welchen Voraussetzungen das Caricatura-Museum selbstständig werden kann. Das bestätigt das Büro von Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) auf Nachfrage der FR. „Noch in diesem Jahr werden dazu die Ergebnisse vorgelegt werden“, sagt Hartwigs Sprecherin Jana Kremin. 

Derzeit untersuche das städtische Kulturamt, „welche sachlichen, räumlichen und finanziellen Mittel nötig sind, um eine Selbstständigkeit der Caricatura zu gewährleisten“, erklärt Kremin. Das Museum unter der Leitung von Achim Frenz war 2008 gegründet worden und hat sich seither weit über die Grenzen Deutschlands hinaus einen Ruf erarbeitet. 

Organisatorisch ist das Museum im alten Leinwandhaus, Weckmarkt 17, bisher jedoch lediglich eine Abteilung des Historischen Museums unter dessen Direktor Jan Gerchow. Dieser wehrt sich erbittert dagegen, das Caricatura in die Selbstständigkeit zu entlassen. Als 2018 Berichte in der FR über die schwierige finanzielle Lage des Caricatura erschienen waren, hatte Gerchow sogar ein Disziplinarverfahren gegen Frenz angestrengt, weil dieser angeblich Dienstgeheimnisse an die FR weitergegeben hatte. 

Die Folge waren Solidaritäts-Adressen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland für Frenz. 

Zahlreiche Karikaturisten forderten in der Frankfurter Rundschau eine Selbstständigkeit des Museums. Mittlerweile hat der Konflikt an Schärfe verloren. Die Fachleute des städtischen Kulturamtes und Caricatura-Direktor Frenz sprechen über die Zukunft des Hauses. Frenz hat ein erstes Konzept zur Entwicklung vorgelegt. 

Bisher hatte das Museum von der Kommune einen Zuschuss von 530 000 Euro im Jahr erhalten. Mit diesem Geld müssen Programm und Personal bezahlt werden. 

Wie der Etat eines selbstständigen Museums beschaffen sein könnte, ist unklar. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare