Kinder

Sossenheim: Wippen in den Sulzbachwiesen

  • schließen

Der Spielplatz in den Sulzbachwiesen wird saniert. Die Arbeiten dauern bis Frühjahr 2020. Der Ortsbeirat gibt 10.000 Euro dazu.

Neues schaffen und beliebte Spielgeräte erhalten: das Sanierungskonzept für den Spielplatz in den Sulzbachwiesen findet im Ortsbeirat 6 große Zustimmung. Katharina Peter vom Grünflächenamt stellte die Pläne am Dienstagabend den Stadtteilpolitikern vor.

Künftig wird es auf dem Areal einen neuen Balancierparcours und eine neue große Kletter- und Spielkombination geben. Die vorhandene Sandfläche soll neu gestaltet und mit Natursteinen und Holz begrenzt werden. Der Bereich für Kleinkinder sowie ältere Kinder und Jugendliche wird gemäß dem Wunsch des Ortsbeirats räumlich voneinander getrennt.

Die Wippschafe, die sich großer Beliebtheit erfreuen, bleiben erhalten; ebenso der Drehteller, der an einer anderen Stelle wieder aufgestellt wird. Die wassergebundenen Wege werden erneuert. Künftig soll eine Treppe das Areal an den Fußweg nach Sossenheim anbinden. Eine verlängerte, dichte Heckenbepflanzung trennt den Spielplatz von der Hundewiese im Sulzbachpark. Sträucher und Bäume grenzen den Platz von den umliegenden Wohnhäusern ab.

Die Sanierung wird laut Peter im Frühjahr 2020 fertig sein. „Allein für die Spielgeräte gibt es aktuell eine Lieferzeit von 20 Wochen.“ Die Kosten belaufen sich auf 270 000 Euro. „Darin enthalten sind 10 000 Euro, die der Ortsbeirat bereitstellt“, sagt Klaus-Friedrich Moos (SPD). Auch wenn er die Pläne gut findet, bedauert er, dass sich die Sanierung des Platzes so lange hinzieht.

Bereits im Juni 2017 musste die ehemalige Kletterkombination, das größte Spielgerät auf dem Areal, aus Sicherheitsgründen abgebaut werden. Ortsbeiratsvorsitzende Susanne Serke (CDU) hatte zeitnah einen Ersatz gefordert. Im November erhielt sie die Zusage des Grünflächenamtes, das Gerät werde im Wiederbeschaffungsprogramm aufgenommen. Im Mai 2018 erhielt der Kinderbeauftragte Manuel Tiedemann die Zusage, dass der Spielplatz 2019 neu gestaltet werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare