1. Startseite
  2. Frankfurt
  3. Seckbach

Verspätetes Jubiläum an der Friedrich-Ebert-Schule in Seckbach

Erstellt:

Von: Fabian Böker

Kommentare

So sieht das Lernatelier aus, für das Lehrkräfte in Eigenregie die Trennwände hergestellt haben.
So sieht das Lernatelier aus, für das Lehrkräfte in Eigenregie die Trennwände hergestellt haben. © Privat

Die älteste Ganztagsschule Deutschlands feiert am Samstag ihr 101-jähriges Bestehen. Dabei präsentieren sich die einzelnen Klassen an eigenen Ständen.

Sie ist die älteste Ganztagsschule Deutschland – und feiert nun verspätet ihr 100-jähriges Bestehen: Weil das im eigentlich dafür vorgesehenen Jahr 2021 pandemiebedingt nicht geklappt hat, geht es am kommenden Wochenende nun eben um 101 Jahre Friedrich-Ebert-Schule (FES) am Huthpark. Und dabei steht nicht nur der Blick in die Vergangenheit im Fokus, sondern vor allem der Blick nach vorne.

Der Auftakt zu den Feierlichkeiten erfolgt bereits am kommenden Freitag. Ab 10 Uhr gibt es einen offiziellen Festakt mit geladenen Gästen, die nach Angaben von Lehrer Ansgar Kirschner unter anderem aus der Schule selbst, von anderen Schulen und aus der Stadtverwaltung kommen. Gemeinsam wolle man auf die Geschichte der Schule zurückblicken. „Vor allem aber wollen wir unser neues pädagogisches Konzept, in dessen Rahmen wir als erste Schule in Frankfurt alle neuen Jahrgänge durchgehend mit Tablets arbeiten lassen, vorstellen“, so Kirschner, der auch pädagogischer Leiter und Stufenleiter für die Jahrgänge sieben und acht ist.

Diese Tablets sind nun seit etwas mehr als zwei Wochen im Einsatz, „und bisher läuft alles gut“, sagt Kirschner. Er beobachte immer wieder mal neue Schülerinnen und Schüler, die mit den Geräten im Rahmen einer „Rallye“ durch das Schulgebäude laufen, um es besser kennenzulernen.

Einblicke in die Ganztagsschule und ihre Möglichkeiten erhalten am Samstag auch alle Besucherinnen und Besucher. Von 10 bis 14 Uhr findet auf dem Schulgelände in der Arolser Straße 11 ein öffentlich zugängliches Spielfest statt, bei dem sich jede Klasse mit einem Stand präsentiert.

Video

Einen Einblick in das Lernkonzept der Schule bietet ein Video auf Youtube. Zu finden ist es unter www.youtube.com/ watch?v=xgGYtlq6Z6k

Die Schüler:innen bieten Dosenwerfen, Lern- und Gedächtnisspiele, Mini-Fußball, Bobbycar-Wettrennen, Rope Skipping, Bierdeckelwurf oder Torwandschießen an; die meisten Angebote sollen zum Mitmachen anregen. Sie richten sich vor allem an Grundschüler und Grundschülerinnen, die nach der vierten Klasse die Friedirch-Ebert-Schule besuchen wollen. Auch Essens- und Getränkestände wird es an dem Tag geben.

Das Lernkonzept soll an diesem Tag nicht im Mittelpunkt stehen, erklärt Ansgar Kirschner. „Wir wollen einfach ein Fest machen, mit dem wir als Schule Spaß haben und uns dem Stadtteil öffnen.“

Nachdem im Vorjahr frühzeitig klar war, dass es keine 100-Jahres-Feier geben kann, habe man keine Planung verfolgt. Damals stand die Weiterentwicklung des Lernkonzeptes im Fokus. Nun hätten sich aber alle Klassen engagiert – „wir freuen uns drauf“.

Einen Einblick in das Lernkonzept der Schule bietet ein Video auf Youtube. Zu finden ist es unter www.youtube.com/ watch?v=xgGYtlq6Z6k.

Auch interessant

Kommentare