Seckbach

Lob für Sanierung

  • Judith Gratza
    vonJudith Gratza
    schließen

Die SPD in Seckbach begrüßt, dass die Arbeiten an der Wilhelmshöher Straße fortgesetzt werden. Anwohnerinnen und Anwohner würden profitieren.

Der SPD-Ortsverein Seckbach begrüßt die Fortsetzung der Sanierung in der Wilhelmshöher Straße. Auch wenn die Arbeiten, die ab März im Abschnitt zwischen der Haus-Nummer 20a und Altebornstraße erfolgen sollen, eine große Belastung für die Seckbacher:innen werden könnten, so würden diese von der Neugestaltung der Durchgangsstraße profitieren, teilt die SPD mit.

Bei der Sanierung, die im Jahr 2000 zwischen Am Kappelgarten und Budge-Stiftung begann, geht es nicht nur um einen neuen Belag. Sondern auch um die Beseitigung der Schlaglöcher, die durch den Schwerlastverkehr hervorgerufen zu Erschütterungen und Beschädigungen an den historischen Häusern an der Straße führen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare