1. Startseite
  2. Frankfurt
  3. Sachsenhausen

Parkplätze auf der Schweizer Straße fallen weg

Erstellt:

Von: Stefanie Wehr

Kommentare

Auf der Schweizer sollen Radwege geschaffen werden.
Auf der Schweizer sollen Radwege geschaffen werden. © Wehr, Stefanie

Wenn die Arbeiten zur Umgestaltung laufen, soll die Kundschaft woanders parken.

Wenn die Schweizer Straße in einigen Jahren umgestaltet wird, die Haltestelle auf die Mitte des Schweizer Platzes rückt und Radwege eingezeichnet werden, sollen etliche Parkplätze wegfallen. Von den vorhandenen 38 Auto-Parkplätzen sollen nur etwa 16 bleiben. So hat es die Machbarkeitsstudie ergeben, die im Dezember vergangenen Jahres vorgestellt wurde.

Konkret ist dies aber noch nicht. „Diese Zahl kann sich im weiteren Prozess noch ändern, denn wie die Parkplatzsituation nach der Umgestaltung der Schweizer Straße aussehen wird, lässt sich derzeit noch nicht seriös beantworten“, teilte jetzt die Stadt mit.

Bei der Umgestaltung gehe es darum, die Aufenthaltsqualität zu verbessern und die Straße so attraktiver zu machen. Aktuell wird sie zu stark befahren, beklagen viele Anwohnende und Geschäftskunden, die Aktionsgemeinschaft Schweizer Straße (AGS) würde mehr Ruhe und Aufenthaltsqualität begrüßen.

Die Meinungen sind jedoch geteilt. „Jeder Parkplatz, der wegfällt, ist für uns eine Katastrophe“, sagt Claudia Gramlich, Inhaberin des Delikatessen- und Schmuckgeschäfts „Il Gusto“ in der Schweizer Straße 81. „Kunden, die schwere Sachen kaufen wie Wein oder Präsentkörbe, brauchen ein Auto. Wenn es keine Parkplätze gibt, bleiben die Kunden weg“, so Gramlich. Sie begrüßt zwar die Umgestaltung. „Aber das geht nur, wenn etwa ein Parkhaus unter der Freiherr-vom-Stein-Schule gebaut würde. Wir brauchen die Parkplätze.“

Bei einer Umfrage unter 400 Anwohner:innen, die die FDP Sachsenhausen Anfang Mai auf der Schweizer Straße durchführte, sagte die Mehrheit, die Schweizer solle weiterhin mit dem Auto erreichbar sein. Direkt an der Einkaufsmeile zu parken, sei aber nicht zwingend nötig, sagten die Befragten. Dabei müsse man abschnittsweise denken: Zwischen Gartenstraße und Schwanthaler Straße sei es tatsächlich wegen der vorhandenen Parkplätze eng. Doch nördlich der Hans-Thoma-Straße und südlich der Schwanthaler Straße sei mehr Platz. „Dort wäre eine Beseitigung aller Parkplätze völlig unangemessen“, findet Lino Munaretto von der FDP im Ortsbeirat 5 (Sachsenhausen, Niederrad, Oberrad).

Die Parkplatzsituation in und um die Schweizer Straße ist schon lange Thema im Stadtteilgremium. Wer im Herzen Sachsenhausens wohnt und sein Auto parken will, kurvt mitunter abends bis zu einer halben Stunde durch die Wohnstraßen, bis er oder sie etwas gefunden hat. Deshalb die Frage des Ortsbeirats, wo die Stadt einen Ausgleich für die wegfallenden Plätze zu schaffen gedenkt. Nirgends, lautet die Antwort: Weggefallene Stellplätze in gleicher Anzahl auszugleichen, sei schlicht „nicht möglich, da im öffentlichen Straßenraum bereits nahezu alle geeigneten Flächen bereits als Parkraum ausgewiesen sind“.

Stattdessen sollen mehr Radabstellplätze geschaffen werden, auch für Lastenräder, denn „drei Lastenräder oder acht Fahrräder passen auf einen Pkw-Parkplatz“, schreibt die Stadt.

Auch interessant

Kommentare