1. Startseite
  2. Frankfurt
  3. Sachsenhausen

Oppenheimer Platz bleibt dunkel

Erstellt:

Von: Sebastian Theuner

Kommentare

Die Grünen im Ortsbeirat scheitern mit ihrer Idee, den Spielplatz im Winter zu beleuchten.

Die Grünen im Ortsbeirat 5 schlagen vor, den Sachsenhäuser Spielplatz im Winter bis 19 Uhr zu beleuchten, finden im Gremium aber keine Mehrheit.

Der Spielplatz am Oppenheimer Platz ist für Kinder ein beliebter Ort zum Buddeln, Klettern und Schaukeln – auch im Winter. Da es in dieser Jahreszeit bekanntlich früh dunkel wird, hatten Teile der Nachbarschaft angeregt, das Areal bis 19 Uhr zu beleuchten. Doch die Politik sieht dafür keinen Bedarf. Ein Antrag der Grünen-Fraktion im Ortsbeirat 5, der den Wunsch der Bürger:innen aufgegriffen hatte, wurde auf der jüngsten Sitzung des Gremiums abgelehnt.

Kinder würden unter der Corona-Situation besonders leiden, begründete Angelika von der Schulenburg (Grüne) die Vorlage, die bereits im März auf der Tagesordnung gestanden hatte, damals aber geschoben wurde. „Andere Orte wie Skateplätze werden ebenfalls beleuchtet. Der Spielplatz ist wichtig für die Kinder.“

Der FDP-Fraktionsvorsitzende Uwe Schulz zeigte sich verwundert, würden Grünen-Politiker:innen doch häufig Lichtverschmutzung beklagen. „Das Ausleuchten bis 19 Uhr ist für Tiere und Insekten nicht optimal.“ Im Winter reiche es, wenn die Spielfläche bis 17 Uhr genutzt werden könne. Als „schwierig“ bezeichnete der SPD-Fraktionsvorsitzende Jan Binger den Vorschlag. „Ich frage mich, ob das das richtige Zeichen wäre. Energie ist derzeit ein rares Gut.“

Von der Schulenburg argumentierte, dass deshalb Solarlampen sowie Bewegungssensoren vorgesehen seien. „Der Energieverbrauch wäre gering. Wir brauchen kein Flutlicht.“ Darüber hinaus finde sie, dass der Insektenschutz nicht über das Kindeswohl gestellt werden dürfe. Zumal die Lampen nur bis 19 Uhr leuchten würden und Insekten daher nur wenig beeinträchtigt seien, wie es in dem Antrag heißt. Überzeugen konnte sie das Gremium aber nicht. Neben den Grünen stimmte einzig die Linke für das Papier, die restlichen Fraktionen votierten dagegen.

Auch interessant

Kommentare