1. Startseite
  2. Frankfurt
  3. Sachsenhausen

Der Rennbahnpark in Sachsenhausen nimmt Gestalt an

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Wehr

Kommentare

Im Hintergrund der DFB-Campus, vorne der Rennbahnpark.
Im Hintergrund der DFB-Campus, vorne der Rennbahnpark. © Benner, Nicolai

Im Spätsommer soll das neue Areal auf dem Gelände der ehemaligen Rennbahn eröffnet werden. Bereits im Sommer soll der DFB-Campus fertig sein.

Vom Zaun um das frühere Rennbahngelände aus ist auf die Entfernung kaum etwas zu erkennen, das Betreten des Geländes ist verboten. Das Grünflächenamt lässt niemanden drauf, auch die Presse ist nicht erwünscht. Streng geheim scheinen die Arbeiten an dem 5,4 Millionen Euro teuren Park zu sein.

Dabei gibt es schon einiges Erfreuliches zu berichten: Seit Herbst wird am Bau des neuen Grünareals gearbeitet. Die Stadt hat in den sozialen Medien vor kurzem verkündet, dass es vorangeht. Auf Anfrage bestätigt dies die Sprecherin des Grünflächenamts, Lena Berneburg: „Das Projekt befindet sich aktuell in der Umsetzung.“ Beauftragt mit den Bauarbeiten sei die Raunheimer Firma Fichter Garten- und Landschaftsbau. Derzeit werden Wege angelegt und eingegrenzt. Die Erdarbeiten auf dem neun Hektar großen Gelände seien „weitgehend abgeschlossen“, so Berneburg.

Der Park ist in drei Zonen eingeteilt: Die erste „natürliche Zone“ ist die Fläche im Zentrum mit Sandbunker und Sandmagerrasen am ehemaligen Golfplatz, die erhalten und erweitert wird. Der schon existierende Teich wurde neu profiliert. Hier soll ein Biotop mit Fröschen und Kröten entstehen, die dort in enger Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde angesiedelt werden.

In diesen Tagen nimmt außerdem der neue Spielplatz in der zweiten, „aktiven“ Zone Gestalt an, ebenso die neue Calisthenics-Anlage für Sportübungen mit dem eigenen Körpergewicht. Die Pfosten für die Spiel- und Sportgeräte werden in den kommenden Tagen installiert.

Der Spielplatz, der mittig zwischen den ehemaligen Stallgebäuden platziert ist, wurde mit neuen Sandstein-Mauern umzogen. Gebaut werden noch nach den Wünschen der Kinder ein Klettergerüst, eine hohe Schaukel und ein Turm mit langer Rutsche. In dieser Ecke des Rennbahnparks soll auch die geplante Kinderfarm, die von einem Verein betreut wird, ihren Platz erhalten. Dem Verein wurde nach eigenen Angaben ein Vertragsbeginn ab August zugesprochen.

Die rund 520 Quadratmeter große Calisthenics-Anlage entsteht am nordöstlichen Parkrand Richtung Rennbahnstraße. Sie wurde mit Hilfe von Frankfurter Calisthenics-Sportvereinen geplant. Dort wird auch ein Bolzplatz gebaut.

Angekündigt werden zudem „erste Bepflanzungen der neuen Grünanlage mit Großgehölzen und Sträuchern“, erklärt Lena Berneburg. Diese sollen in den nächsten Wochen noch vor dem Frühlingsanfang gesetzt werden. Auch die Schafherde, die in den vergangenen Jahren immer wieder auf dem Sandmagerrasen weidete, soll wiederkommen. Die Schafe sollen ab Frühjahr und im Sommer ein letztes Mal das Gelände beweiden.

Ebenso hinter verschlossenen Zäunen kommt die Fertigstellung des DFB-Campus voran. Wie berichtet, waren schon im Dezember die Fußballplätze und Außenanlagen so gut wie fertig. Die DFB-Akademie soll im Sommer öffnen, im Spätsommer dann der Rennbahnpark.

Der Park nimmt etwa ein Drittel des gesamten Areals der einstigen Rennbahn in Anspruch, die DFB-Akademie ist mit zwei Dritteln weitaus größer.

Nichts Neues tut sich indes am chinesischen Hotel, das zwischen beiden Arealen entlang der Rennbahnstraße sein tristes Dasein als Bauruine pflegt.

Auch interessant

Kommentare