Das Brückenfest auf dem Blauen Steg an der Nidda wird seit zehn Jahren von Nachbarn organisiert.

Rödelheim

Rödelheimer Hoheiten gesucht

Das Brückenfest am Blauen Steg an der Marquardstraße hat sich zu einem großen Nachbarschaftsereignis entwickelt. Zum zehnjährigen Bestehen haben sich die Anwohner ein besonderes Motto überlegt.

Wenn ich König/Königin von Rödelheim wär“, lautet das Motto des Brückenfestes, das in diesem Jahr zum zehnten Mal auf dem Gelände an der Nidda-Brücke am Ende der Marquardstraße gefeiert wird. Das Brückenfestkomitee organisiert das große Nachbarschaftsfest für Sonntag, 1. September, 14 bis 18 Uhr und lädt zum Wettbewerb um die Rödelheimer Königswürde ein.

Auch ein Double der Queen wird mit von der Partie sein, der Getränkestand huldigt mit Kir Royal und Gurkenhäppchen den royalen Gästen, teilt das Rödel-heimer Quartiersmanagement mit. Mitmachen können alle Erwachsene, die pfiffige Ideen für den Stadtteil haben. Denn Ziel der Aktion sei es zu erfahren, welche Vorhaben die Rödelheimer Royals im Stadtteil umsetzen würden. Die Vorschläge sollen auf Fotos festgehalten werden. Vor der Wahl müssen die potentiellen Brückenkönige ein Quiz lösen.

Überdies stehen Live-Musik, Kinderprogramm, Essen und Getränke auf dem Programm. So können sich Kinder schminken lassen, bei Bewegungsspielen mitmachen und die Rollenrutsche ausprobieren.

Live-Musik ist von „Doc Dittrich“ mit Piano, Gitarre, zwei Sängern und Oldies aus den 60er und 70er Jahren zu hören. „Minus Meier“ bietet Deutsch-Pop, „Friendly Fire“ spielt tanzbaren Ska, gemischt mit Punk und Jazz. Alle Gruppen traten auch bei der diesjährigen Rödelheimer Musiknacht auf.

Die Bewirtung des Festes übernehmen der Rödelheimer Karnevalsverein „Die Schnauzer“ sowie Teilnehmerinnen des Projekts „Blick in Rödelheimer Kochtöpfe“ mit vielfältigen Köstlichkeiten.

Festgäste werden gebeten, ihr eigenes Geschirr mitzubringen, um Plastikmüll zu vermeiden. Auch eine Spende für das Kuchenbuffet direkt am Festtag ist willkommen. Denn durch den Verkaufserlös wird das Fest mitfinanziert. Zudem werden Helfer für den Auf- und Abbau benötigt.

Das Brückenfest am Blauen Steg wird von Anwohnern geplant und gestaltet. Ziel ist es, gemeinsame Aktionen, Kultur und Kreativität in Rödelheim-West zu fördern. Unterstützt wird das Festkomitee vom Quartiersmanagement Rödelheim-West des Diakonischen Werkes. (dit)

Weitere Informationen gibt es bei Quartiersmanagerin Heike Hecker, Telefon 93490218 und im Internet: www.brueckenfest-roedelheim.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare