1. Startseite
  2. Frankfurt
  3. Rödelheim

Pläne für das Schönhofviertel

Erstellt:

Von: Sonja Thelen

Kommentare

An der Rödelheimer Landstraße wurden hunderte von Bäumen für das neue Schönhofviertel gefällt. Das habe viele Menschen vor Ort kritisiert.
An der Rödelheimer Landstraße wurden hunderte von Bäumen für das neue Schönhofviertel gefällt. Das habe viele Menschen vor Ort kritisiert. © Privat

Das neue Schönhofviertel zwischen Bockenheim und Rödelheim gelegen soll ein grünes Quartier und gemäß den Anforderungen der Klimakrise geplant werden. Wie das genau ausssehen soll, wollen Stadt, Heimstätte und Bauträger im zuständigen Ortsbeirat 7 vorstellen.

Das neue Schönhofviertel zwischen Bockenheim und Rödelheim gelegen soll ein grünes Quartier und gemäß den Anforderungen der Klimakrise geplant werden. Im April war Spatenstich für den ersten Bauabschnitt für eines der aktuell größten Wohnungsbauprojekte in Frankfurt. Bis 2025/2026 wollen Nassauischen Heimstätte und Bauträger Instone Real Estate auf insgesamt 15 Baufeldern rund 2000 Wohnungen in einer abwechslungsreichen Architektur errichten. 30 Prozent der Wohnungen sind gefördert, die übrigen frei finanziert. Ein Park soll der künftige urbane Mittelpunkt des Schönhofviertels werden. Dort entsteht auch die Grundschule in Hybrid-Bauweise: unten Schule, oben Wohnen. Zudem ist in dem in weiten Teilen verkehrsberuhigten Quartier ein alleeartiger Grünzug für Fußgänger:innen und Radfahrer:innen vorgesehen.

Wie die Grünflächenplanung im Detail aussieht, wollen Vertreter:innen des Grünflächenamtes, des Stadtschulamtes, der Nassauischen Heimstätte, der Instone und der zuständige Architekt in der Sitzung des Ortsbeirats 7 (Hausen, Praunheim, Rödelheim) am kommenden Dienstag, 6. September, vorstellen und Fragen beantworten.

Und die werden sicherlich gestellt. Denn im Zuge der Vorbereitung der Abriss- und Bauarbeiten wurden entlang der Rödelheimer Landstraße sowie in dem Gebiet mehrere hundert Bäume gefällt. Das sorgte für reilich Unmut bei den Anwohnenden für reichlich Empörung gesorgt, gerade mit Blick auf den Klimawandel, der Erhitzung der Städte und den Anspruch, dass mit dem Schönhofviertel ein grünes Quartier entstehen soll. Die so gegründete Bürgerinitiative „Grüne Rödelheimer Landstraße“ kritisierte daraufhin regelmäßig in den Sitzungen des Ortsbeirats 7 zu Wort die Abholzungen.

Das Stadtteilparlament hatte zwar auf den dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum im neuen Quartier verwiesen. Es hatte aber auch Antworten von der Stadt zur künftigen Grün-Gestaltung im Schönhofviertel eingefordert. Auch zu den künftigen Mobilitätsangeboten. Denn der Individualverkehr soll in dem neuen Wohngebiet nur eine untergeordnete Rolle spielen.

Der Ortsbeirat 7 tagt am Dienstag, 6. September, um 19.30 Uhr im Zentrum der evangelischen Cyriakus-Gemeinde (Wolf-Heidenheim-Straße 7).

Auch interessant

Kommentare