1. Startseite
  2. Frankfurt
  3. Rödelheim

Busdepot an der Lorscher Straße

Erstellt:

Von: Sonja Thelen

Kommentare

Rödelheim Ortsbeirat stimmt dem Umzug des Busbetriebshofs vom Rebstock an die Lorscher Straße in Rödelheim zu.

Der Ortsbeirat 7 billigt die Pläne zum Umzug des Busbetriebshofs vom Rebstock an die Lorscher Straße in Rödelheim. In seiner jüngsten Sitzung hat das Stadtteilparlament mehrheitlich für den Aufstellungsbeschluss gestimmt, sein Votum aber an Auflagen geknüpft, die Bündnis 90/Grünen in einem Antrag eingebracht hatten.

Kritisch sieht das Gremium vor allem die Verkehrsanbindung. Die zusätzliche Verkehrsbelastung von Rödelheim gelte es „unbedingt zu minimieren“. Auch wenn die Busse nicht in den Spitzenzeiten fahren, sollen sie vorrangig über die Westerbachstraße auf die Autobahn geleitet werden. Da dieser Bereich bereits heute stark ausgelastet ist, „bleibt die Forderung des Ortsbeirats nach einer zusätzlichen Autobahnanbindung bestehen“.

Ebenso moniert das Gremium die den Plänen zugrundeliegende Verkehrserhebung aus dem Jahr 2016. Diese berücksichtige nicht die künftigen Entwicklungen an der Gaugrafenstraße und auf dem ehemaligen Areal der Firma Flint, wo der Berufsschulcampus der Handwerkskammer gebaut werden soll. „Daher muss gegebenenfalls nachgesteuert werden“, so der Ortsbeirat. Das Gremium fordert zudem eine Kompensation für die Fläche der früheren Baumschule, die bebaut werden soll, sowie Radabstellanlagen. Er befürwortet, die Dächer zu begrünen und mit Photovoltaik-Anlagen auszustatten.

Zudem soll das Depot besser an den Öffentlichen Nahverkehr angebunden werden. Gegen den Antrag von Farbechte/Die Linke und Grüne stimmte die CDU. BFF und FDP enthielten sich. Die Buslinie soll am Rödelheimer Bahnhof starten und über die Breitlacherstraße, Eschborner Landstraße und Guerickestraße in die Lorscher Straße führen, anschließend über die L3006 in Eschborn über den Helfmann-Park und die Großmärkte (Eschborner Gewerbegebiet Ost) bis zur S-Bahn-Station Eschborn-Süd und wieder zurück. Für die neue Buslinie soll auf der Strecke das Tarifgebiet für Frankfurt gelten. Der Ortsbeirat schlägt einen 30-Minuten-Takt, zu Pendlerzeiten einen 20-Minuten-Takt vor.

Der Busbetriebshof entsteht auf dem aufgegebenen Gelände einer Baumschule, das im Norden an die A66, im Westen an die Guerickestraße/Abfahrt A5 und im Süden an die Lorscher Straße grenzt. Daneben befindet sich das Gartencenter Dehner. Auf dem Gelände sind vier- bis fünfgeschossige Gebäude für Verwaltung und Sozialräume geplant sowie ein- bis zweigeschossige Bauten für Werkstatt und Wartung, eine Bus-Waschanlage und eine Wasserstofftankstelle. Der Großteil des Areals ist für Bus-Stellplätze vorgesehen.

Auch interessant

Kommentare