In der Eröffnungsszene gibt es gleich eine Papierschlacht. Peter Jülich

Schulen

„Lessings Räuberwald“ im Westend zu sehen

  • schließen

Zum Tag der offenen Tür präsentieren Lessingschüler ihr neues Stück.

In grünen T-Shirts und roten Hosen gekleidet gehen die Borkaräuber auf die Mitglieder der Mattis-Bande los. Säckeweise fliegen Blätter hin und her. Erst als das Rascheln und Rauschen in der Aula des Lessing-Gymnasiums langsam verhallt und die Bühne einem Blätterwald ähnelt, ertönt es lautstark: „Halte dir die Ohren zu, jetzt kommt mein Frühlingsschrei: Lessings Räuberwald!“

Mit 21 Schülern des Lessing-Gymnasiums aus den Jahrgangsstufen fünf bis sieben hat Mareike Kuntz, Leiterin der schuleigenen Theater-AG, vier Wochen lang geprobt. Beim Tag der offenen Tür kommendes Wochenende soll dann das frei nach Astrid Lindgrens Roman „Ronja Räubertochter“ inszenierte Stück gleich an zwei Tagen hintereinander zu sehen sein.

Viele AG-Mitglieder könnten bereits trotz ihres jungen Alters auf Theatererfahrung zurückgreifen, sagt Kuntz. Voraussetzung für die Teilnahme an der AG sei dies jedoch nicht gewesen. „Bei uns können alle mitspielen, die Spaß am Theater haben“, erklärt Kuntz.

Der Spaß ist den Schülerinnen und Schülern nicht nur beim Spiel auf der Bühne anzusehen. So berichtet Sarah aus der Klasse 7d voller Freude davon, dass man in der klassenübergreifenden AG stets neue Freunde kennenlernt. Gut fände sie auch, „dass man eigentlich nie alleine auf der Bühne steht und alle mehr oder weniger gleich viel Bühnenzeit haben“. Oder, wie die Ronja-Räubertochter-Darstellerin einwirft: „Theater funktioniert eben nicht, wenn man keine Einheit ist“.

Kurz vor Beginn der Probe erläutert Nora, ebenfalls aus der Klasse 7d, noch schnell die Besonderheit des Stückes. Etwa, dass die Aufführung gänzlich ohne Requisiten auskomme. „Das gesamte Bühnenbild besteht lediglich aus neun Säcken voller Blättern, die wir aus alten Lehrbüchern herausgerissen haben und auf der gesamten Bühne verteilen“, schildert sie begeistert.

Bereits seit 2009 begleitet Kuntz die Theater-AG der Schule. Bei dem aktuellen Stück handelt es sich um die mittlerweile elfte Inszenierung unter ihrer Leitung, sagt sie. Die Wahl fiel nicht schwer. „Es ist ein riesiger Bühnenspaß und die Schüler hatten große Lust, Räuber zu spielen.“

Aufführungen in der Lessingschule

Das Stück „Lessings Räuberwald“ ist am Freitag, 8. Februar, um 19 Uhr sowie am Samstag, 9. Februar, um 13.30 Uhr in der Aula des Lessing-Gymnasiums, Fürstenbergerstraße 166, zu sehen. Der Eintritt ist frei. Um Reservierungen per Mail wird gebeten: reservierung@lessing-ffm.net

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare