Demo

„Querdenker“ protestieren wieder

  • Judith Köneke
    vonJudith Köneke
    schließen

Unter dem Motto „Nicht unsere Normalität“ soll es ab 14 Uhr bei einer Kundgebung gegen die Corona-Auflagen Redebeiträge und Musik geben.

Am Wochenende wird in Frankfurt wieder gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Für Samstag, 24. Oktober, hat das Bündnis Querdenken 69 zum Protest auf dem Goetheplatz aufgerufen. Unter dem Motto „Nicht unsere Normalität“ soll es ab 14 Uhr Redebeiträge und Musik geben.

Die Veranstalter sprächen sich „gegen die Unverhältnismäßigkeit der Maßnahmen, die manipulative Darstellung der wissenschaftlichen Daten rund um Corona und gegen die fragwürdige Berichterstattung unserer Medienvertreter“ aus, heißt es auf der Facebook-Seite der Initiative. Sie wollten das gesamte Event auch live auf Youtube streamen. Als Redner kündigen sie Deniz Cagis (Anwältin), David Claudio Sieber (Grüne) und Eric Zell an. Musikalische Beiträge kommen von der Band Erde Enkheim und Malin.

Nach Angaben des Ordnungsamts liegt die angemeldete Teilnehmerzahl bei 700, ursprünglich seien es mehr gewesen, sagt ein Sprecher. Auf der Facebook-Seite der „Querdenker“ waren noch 2000 angegeben. Die Teilnehmer müssten sich an die generellen Auflagen halten wie Abstand, das Tragen von Masken und Hygienemittel. Gegendemonstrationen seien noch nicht angekündigt, berichtet das Ordnungsamt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare