Preungesheim

Zehn Jahre Markt in Preungesheim

  • schließen

Am Freitag, 24. Mai, gibt es ein Fest mit einem bunten Programm auf dem Gravensteiner Platz.

Am 8. Mai 2009 fand erstmals ein Wochenmarkt auf dem Gravensteiner Platz statt. Nun feiert die Institution Geburtstag, und zwar mit einem bunten Programm am  Freitag, 24. Mai. Am Nachmittag, ab etwa 15 Uhr, wird Live-Musik geboten, Kinder können sich schminken lassen oder auf einer Hüpfburg toben, ein Ballonkünstler ist ebenfalls vor Ort, genauso wie ein Leierkastenspieler.

Der Markt selbst öffnet wie jeden Freitag um 11 Uhr. Bis 19 Uhr geht das Treiben. Robert Lange, Ortsvorsteher von der CDU, wird auch zum Fest kommen. Denn für ihn als Preungesheimer ist der Markt „ein Kommunikationstreff, den sich bestimmt jetzt keiner mehr wegdenken oder wegwünschen möchte“.

Der auch Bogenmarkt genannte Treff sei „richtig hip“ geworden und müsse „sich wohl kaum hinter anderen Wochenmärkten verstecken“.

In der Tat: Wer an einem sonnigen Freitag gegen Nachmittag/Abend zum Gravensteiner Platz fährt, der sieht zahlreiche Menschen auf dem Markt, die sich bei einem Wein oder Bier austauschen, das Wochenende einläuten, sich an einem der Stände stärken. Rund 20 davon gibt es, sieben davon seit Anfang an mit denselben Inhabern.

Robert Simak, Geschäftsführer des Landesverbandes für Markthandel und Schausteller, der den Markt betreibt, erinnert sich, dass der Markt bereits drei Mal umziehen musste, je nach Baufortschritt auf dem Gravensteiner Platz. Er verweist zudem auf das gute Verhältnis insbesondere zum Ortsbeirat 10, mit dem es immer „eine überaus konstruktive zielorientierte Zusammenarbeit“ gegeben habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare