+
Die Kinder der Kita der Wicherngemeinde durften schon probieren.

Praunheim

Wenn der Eismann zweimal hupt

  • schließen

Valerio Piserchia vom Eiscafé Paradiso will die Anwohner in Hausen und Praunheim künftig mit seinem solarbetriebenes Eismobil versorgen.

Es ist knallrot und macht mit einer Hupe auf sich aufmerksam: Das neue Eismobil des Eiscafés Paradiso. Mit seinem schmucken Dreirad will Inhaber Valerio Piserchia künftig die Praunheimer und Hausener auf dem Spielplatz, beim Spazierengehen oder bei Veranstaltungen mit seinem selbstgemachten Eis versorgen.

Piserchia, der das Paradiso in der Graebestraße seit 2013 mit seiner Ehefrau betreibt, hatte schon lange die Idee von einem eigenen Eiswagen. „Jetzt ist ein kleiner Traum wahr geworden“, sagt der Italiener. Auf einer Messe hatte der 42-Jährige Kontakt zu einem Unternehmen in Polen aufgenommen. Mit einem Freund und Dolmetscher fuhr Piserchia nach Krakau. Der Hersteller baute das Gefährt nach seinen Plänen und Maßen.

In Deutschland angekommen, fehlte noch einiges an dem Eismobil. Mit Unterstützung eines Elektromeisters montierte Piserchia Solarpanelen aufs Dach. Damit wird die Batterie aufgeladen, die das Eis in der Vitrine kühlt. Ganz allein durch Muskelkraft fährt das Dreirad allerdings nicht. Ein Elektromotor hilft das 400 Kilo schwere Gefährt zu bewegen.

Für private Feiern buchen

Das Eismobil kann elf Sorten transportieren. Mit dabei wird natürlich auch die beliebte Sorte des Eiscafés: dunkle Schokolade sein, sagt Piserchia. Die sei sogar vegan, genauso wie seine Kreation Vegan Pur, eine Mischung aus Kokosmilch, Limette und Avocado, die sei gut angekommen. Aber natürlich auch viele andere Geschmäcker.

Das rote Gefährt hat noch keine feste Route, die will sich der Gastronom nun überlegen. Piserchia, seine Ehefrau, sein Sohn oder einer seiner Mitarbeiter wollen mit dem Eismobil auch die Menschen im Niddapark und im Buga-Gelände erreichen. Vergangene Woche hat er bereits eine Probefahrt zu zwei Kindergärten unternommen. „Das hat super geklappt.“

Das Mobil lässt sich auch für private oder Firmenfeiern buchen. Die Handelskammer in der Heerstraße habe ihn schon direkt angesprochen, sagt Piserchia. Er soll dort am Tag der Offenen Tür Ende Mai mit dem Eismobil vorbeikommen.

Wer wissen will, wo das Eismobil unterwegs ist, muss sich zunächst auf der Facebookseite der Eisdiele Paradiso informieren (facebook.com/eiscafe.paradiso.frankfurt) oder direkt im Geschäft in der Graebestraße 19. Die Inhaber sind auch unter der Nummer 24 44 59 27 erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare