+
Der Hauptbahnhof in Frankfurt

Hauptbahnhof in Frankfurt

Ärger um Post am Hauptbahnhof

  • schließen

Pendler, die vor der Arbeit noch schnell ein Paket bei der Post im Frankfurter Hauptbahnhof aufgeben wollen, stehen um 7 Uhr vor verschlossener Tür. Die Öffnungszeiten der Filiale haben sich geändert.

Viele Pendler am Hauptbahnhof müssen seit einigen Monaten feststellen, dass sie zu früh kommen, um bei der Postfiliale noch schnell ein Paket aufzugeben oder Briefmarken zu kaufen. Eine FR-Leserin aus Altenstadt beklagte sich darüber in einem Brief an die Redaktion. Die Öffnungszeit sei von 7.30 auf 8.30 Uhr verlegt worden – trotz meterlanger Schlangen, die sie häufig bereits ab halb acht am Morgen bemerkt hatte.

Iris Laduch-Reichelt, Pressesprecherin der Postbank, zu der die Filiale gehört, sagt auf FR-Anfrage: „Der Grund für die verkürzten Öffnungszeiten ist eine rückläufige Kundenfrequenz in den Zeiten von 7 bis 8.30 Uhr.“ Auch am Samstag schließe die Filiale mangels Kundschaft um 14 Uhr.

Die Anpassung der Öffnungszeiten an die Kundenfrequenz ist nur eine Vorstufe zur generellen Schließung der Filiale im Hauptbahnhof zum Ende des Jahres (wir berichteten). Zwar möchte die Post unabhängig von der Schließung durch die Postbank weiterhin Briefgeschäfte im Bahnhof anbieten. Aber eine Lösung, an welcher Stelle und wie dies passieren soll, zeichne sich dafür noch nicht ab. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare