+
Hessische Polizei im Einsatz (Symbolfoto).

Halloween in Frankfurt

Randale auf Halloweenparty

  • schließen

Eine Party eskaliert, Eier fliegen und Papiercontainer brennen. Ein Großaufgebot der Polizei wird nach dem Eintreffen mit Steinen beworfen.

In der Platensiedlung in Frankfurt-Ginnheim hat es am Mittwochabend Ausschreitungen gegeben. Nachdem eine Halloweenparty eskaliert war, griff die Polizei mit einem Großaufgebot ein.

50 Randalierer hatten sich gegen 19.30 Uhr getroffen und Eier auf Häuser und Autos geworfen, wie die Polizei berichtete. Später zündeten sie einen Papiercontainer an, warfen Einkaufswagen auf die Straße und bauten an einem Bolzplatz ein Fußballtor ab, mit dem sie die Fahrbahn blockierten.

Als sich ein Linienbus näherte, bewarfen die Randalierer das Fahrzeug laut Polizei mit Steinen und zerstörten dabei drei Scheiben. Ein Fahrgast wurde am Nacken getroffen. Rettungssanitäter mussten den Mann behandeln. Als die Polizei eintraf, wurden die Beamten – ebenso wie die vorgerückten Feuerwehrleute – mit Steinen beworfen. Ein Polizist wurde am Rücken getroffen.

Krawalle auch in Rödelheim

Die Beamten kontrollierten zwar zahlreiche Personen, Hinweise auf eine Tatbeteiligung fanden sie aber in keinem Fall, sodass es keine Festnahmen gab. Gegen Mitternacht beruhigte sich die Situation.

Die Platensiedlung war zuletzt in die Schlagzeilen geraten, weil die Polizei dort mehrere Dealer festgenommen hatte. Die Wohnungsbaugesellschaft ABG kündigte daraufhin den Verdächtigen.

Krawalle gab es an Halloween auch in Rödelheim. Im Biedenkopfer Weg flogen Flaschen und Steine auf Polizisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare