+
Logo der AfD (Symbolfoto).

Rechtspopulisten in Frankfurt

Demo gegen AfD in Frankfurt

  • schließen

NoFragida ruft für heute Abend zum Protest gegen eine Veranstaltung des AfD-Kreisverbands Frankfurt auf. Treffpunkt ist vor dem Südbahnhof.

Die Initiative NoFragida hat für heute Abend zu einer Demonstration aufgerufen. Grund ist eine Veranstaltung des AfD-Kreisverbands Frankfurt im Saalbau Südbahnhof. Die Partei hat den ehemaligen tschechischen Staatspräsidenten Vaclav Klaus als Redner eingeladen.

Auf ihrer Facebookseite schreibt NoFragida: „Aus die Maus – Raus mit Klaus!“ Sie würden „am Freitag die braunen Gesellen in die Schranken weisen“. Um 18 Uhr, eine Stunde vor Beginn der AfD-Veranstaltung, wollen sich die Teilnehmer auf dem Diesterwegplatz vor dem Südbahnhof aufstellen und lautstark sowie mit Plakaten gegen den Auftritt protestieren.

Die Initiative weist im Internet noch einmal explizit auf ihren Aktionskonsens hin: „Von uns wird dabei keine Eskalation ausgehen.“ Die Demo ist beim Ordnungsamt angemeldet, die Polizei ging am Donnerstagabend von 50 Teilnehmern aus. „Wir sind aber auf alles vorbereitet“, sagte eine Polizeisprecherin und erklärte, dass auch Szenarien mit mehr Teilnehmern bedacht worden seien.

NoFragida kritisiert an dem konservativen Politiker vor allem seine Haltung gegen die Gleichstellung von Homosexuellen, gegen die EU und seine Zweifel am Klimawandel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare