+
Ein Abendessen gehört bei allen Parteien zum Programm.

Veranstaltungen

Politischer Aschermittwoch mit Prominenz in Frankfurt

  • schließen

Die Parteien laden zu ihren traditionellen Angriffen auf den Gegner ein. Angesagt hat sich etwa Konstantin von Notz.

Es wird laut. Und aggressiv. Und vielleicht auch ein bisschen fies. Denn der Aschermittwoch ist für die Politiker nicht der Tag, sich zurückzuhalten. In Frankfurt laden die meisten Parteien für den Abend zu Veranstaltungen ein – mitunter mit politischer Prominenz.

So tritt bei den Grünen etwa Konstantin von Notz auf. Er sitzt seit 2009 im Bundestag, seit 2013 ist er stellvertretender Fraktionschef. Zudem ist von Notz netzpolitischer Sprecher der Grünen und sitzt im Innenausschuss. In Frankfurt kennt sich der 49-Jährige durchaus aus. Von 1981 bis 1991 besuchte er die Freiherr-vom-Stein-Schule, von 1991 bis 1992 absolvierte er seinen Zivildienst bei der Bahnhofsmission am Frankfurter Hauptbahnhof.

Das übrige Programm des Abends gestaltet die Grüne Jugend. Reden wird unter anderem Deborah Düring, Sprecherin der Grünen Jugend Hessen. Zu trinken gibt es Cocktails namens „Jutta & Joschka“, benannt nach Jutta Ebeling und Joschka Fischer.

Termine

Hier treffen sich die Parteien in Frankfurt morgen Abend zum politischen Aschermittwoch.

CDU: Bürgerhaus Harheim, In den Schafgärten 21, Beginn um 19 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr.

SPD: Theater Willy Praml, Naxoshalle, Waldschmidtstraße 19, Beginn um 19.30 Uhr, Einlass 19 Uhr.

Grüne: Kunstverein Familie Montez, Honsellstraße 7 (in der Honsellbrücke), Beginn um 19 Uhr.

FDP: Mainhaus Stadthotel Frankfurt (Kolpinghaus) Lange Straße 26, Beginn um 18 Uhr.

Linke (Stadtteilgruppe Frankfurt-Ost), Begegnungszentrum Frankfurter Verband, Am Erlenbruch 26 (Riederwald), Beginn um 19 Uhr. geo

Ein Bundespolitiker hat sich auch bei der FDP angesagt: Konstantin Kuhle ist innenpolitischer Sprecher und Generalsekretär der Freidemokraten in Niedersachsen. Kuhle hatte 2013 gefordert, dass sich die FDP für Ampelkoalitionen mit den Grünen öffnet – eine solche scheiterte auf Bundesebene 2017 aber am Widerstand der Freien Demokraten. Im Mai 2015 brachte Kuhle auf dem FDP-Bundesparteitag einen Antrag zur Legalisierung von Cannabis ein, den die Delegierten mit großer Mehrheit annahmen.

Die CDU lässt bei ihrem politischen Aschermittwoch den Präsidenten des hessischen Bauernverbands, Karsten Schmal, sprechen. Der 54-Jährige, der im nordhessischen Waldeck-Sachsenhausen mit seiner Familie einen Milchviehbetrieb bewirtschaftet, wurde 2015 ins Amt gewählt. Vieles spricht dafür, dass Schmal im ländlich geprägten Norden Frankfurts für den Erhalt von Flächen für die Landwirtschaft plädiert.

Derweil verzichtet die SPD an ihrem Abend unter dem Motto „Bernem statt Passau“ auf bundespolitische Prominenz. Sie setzt auf ihre eigene „Abteilung Attacke“. Parteichef Mike Josef hat mit Reden zum politischen Aschermittwoch Erfahrung – zu leise und zurückhaltend tritt Josef, der im Hauptberuf Planungsdezernent ist, für gewöhnlich nicht auf. Seine Rede trägt den Titel „Mehr Frankfurter Fastnacht wagen“. Zudem tritt der Comedian Bäppi La Belle beim politischen Aschermittwoch auf. Der heißt im echten Leben Thomas Bäppler-Wolf und sitzt für die SPD im Frankfurter Stadtparlament.

Bleiben die Linken. Zwar gibt es keine Veranstaltung des Kreisverbands, dafür lädt die Stadtteilgruppe Ost zum politischen Aschermittwoch. Angesagt hat sich Christiane Böhm, Sprecherin für Frauenpolitik, Soziales und Gesundheit im Landtag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare