1. Startseite
  2. Frankfurt

Osterangebot des RMV

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Leclerc

Kommentare

Zum Ausflug in den Taunus kommt man auch mit der Bahn. Foto: Renate Hoyer
Zum Ausflug in den Taunus kommt man auch mit der Bahn. © Renate Hoyer

Am Osterwochenende ist der öffentliche Nahverkehr im RMV-Gebiet günstiger. Einen Tag zahlen, vier Tage fahren, heißt das Motto.

An Ostern wird der öffentliche Nahverkehr im RMV-Gebiet preiswerter für Gelegenheitsfahrgäste. Wer zwischen Karfreitag und Ostermontag eine Tageskarte oder eine Gruppentageskarte kaufe, könne damit bis zu vier Tage lang fahren, zwischen Karfreitag und Ostermontag, teilte der Rhein-Main-Verkehrsverbund mit.

„Wir möchten damit auch Gelegenheitsfahrgäste zurückgewinnen und vom Angebot des RMV überzeugen“, sagte RMV-Geschäftsführer Knut Ringat. Fahrgäste zahlten bis zu 75 Prozent weniger, als wenn sie an allen vier Tagen eine Tageskarte lösen würden.

Ausflug in den Taunus mit der Bahn

Weiterer Zuspruch für die Aktion kam von Mitgliedern des RMV-Aufsichtsrats. Der Vorsitzende Peter Feldmann, SPD-Oberbürgermeister in Frankfurt, betonte etwa, Osterzeit sei Familienzeit, und man könne mit dem ÖPNV den Stau links liegen lassen.

Jens Deutschendorf, Staatssekretär im hessischen Verkehrsministerium, geht davon aus, dass mit der Aktion Menschen angesprochen werden, die den ÖPNV eher selten nutzen, und verwies auf das komfortable und klimafreundliche Verkehrsangebot. Hochtaunuskreis-Landrat Ulrich Krebs (CDU) ermutigte zu Ausflügen auf den Feldberg, nach Mittelhessen, in den Vogelsberg und in die Frankfurter Innenstadt.

Das Angebot endet mit dem Ostermontag, ab Dienstag gelten wieder die regulären Preise. fle

Auch interessant

Kommentare