1. Startseite
  2. Frankfurt
  3. Ostend

Schulschwimmbad öffnet in den Herbstferien

Erstellt:

Von: Boris Schlepper

Kommentare

Im Lehrbecken der Dahlmannschule können Mädchen und Jungen wieder Schwimmen lernen.
Im Lehrbecken der Dahlmannschule können Mädchen und Jungen wieder Schwimmen lernen. © Peter Jülich

Anlage der Dahlmannschule war monatelang defekt. Eltern und die Schulgemeinde waren nicht informiert.

Das Schwimmbad in der Dahlmannschule wird voraussichtlich in der kommenden Woche wieder in Betrieb gehen. Der Schaden, wegen dem die Anlage seit Ende des vergangenen Schuljahres geschlossen werden musste, sei behoben, teilt das Dezernat Bildung, Immobilien und Neues Bauen auf Anfrage mit.

Defekt war nach Angaben von Markus Radermacher, dem Leiter des Dezernatsbüros und der Stabsstelle „Schulbau beschleunigen“, die Hebeanlage, die Teil der Abwasseranlage ist. Durch diese wird das Schmutzwasser „gehoben“ beziehungsweise abgepumpt, was im Gebäude unterhalb der sogenannten Rückstauebene des öffentlichen Kanals anfällt. Inzwischen sei die Reparatur erfolgt. „Aktuell läuft die Inbetriebnahme der Badewassertechnik, sodass im Anschluss der Schwimmbetrieb wieder aufgenommen werden kann.“

Frauke Kirchhoff-Alt, deren beiden Söhne die Grundschule an der Luxemburgerallee besuchen, ist froh, das zu hören. Verärgert ist sie indes, dass sie davon bis vor kurzem nichts gewusst habe. Keinem der Eltern geschweige denn den Lehrerinnen und Lehrern sei bekannt gewesen, welcher Schaden vorliege und wann das Bad wieder zugänglich sein wird. „Man hat uns völlig hängengelassen.“ Auf Anfragen beim Sportamt und denn Frankfurter Bäderbetrieben (BBF), die das Bad im Auftrag der Stadt betreuen, habe sie keine Antwort erhalten.

Halle nicht nutzbar

Dabei war durch den Defekt nicht nur das Schwimmbad der Grundschule betroffen. Auch die Toiletten in der Sporthalle hätten nicht genutzt werden können, sagt Kirchhoff-Alt. Kinder, die während des Sportunterrichts aufs Klo mussten, mussten verschwitzt und in Sportkleidung immer erst ins benachbarte Schulgebäude laufen.

Zudem habe die Halle dadurch auch nicht für außerschulischen Sport zur Verfügung gestanden, sagt die Vorsitzende des Schulelternbeirats, Anni Komppa. Sie bedauert, dass das Schwimmbad, dass ohnehin erst mit dreijähriger Verspätung im Oktober 2020 in Betrieb genommen werden konnte, immer wieder kaputt gewesen sei. Nötige Reparaturen hätten stets lange gedauert. Dabei habe durch Corona ohnehin schon viel Schwimmunterricht ausfallen müssen, so Komppa.

Auch Boris Zielinski, der Geschäftsführer der Bäderbetriebe, bedauert, dass das Bad so lange schlossen bleiben musste. Für die Reparaturen sei jedoch das Amt für Bau und Immobilien zuständig. Betreffe es das Becken oder dessen Technik, unterstützten die Bäderbetrieb aber auch die Stadt.

An der Dahlmannschule sei jedoch die Hebeanlage betroffen gewesen, und somit auch andere Teile des Gebäudes. Da der Schaden inzwischen behoben sei, werde derzeit das Wasser wieder aufgefüllt, so Zielinski. Laufe alles rund, könnten in der kommenden Woche wieder die ersten Schwimmer und Schwimmerinnen ihre Bahnen ziehen. Und nach den Ferien die Mädchen und Jungen der Grundschule.

Auch interessant

Kommentare