Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frankfurt-Süd

Ortsbeirat 5 tagt im Eilverfahren

  • Judith Köneke
    VonJudith Köneke
    schließen

Wegen Coronavirus: Stadtteilgremium berät im Schnelldurchlauf. Frühlingsempfang von Ortsbeirat und Vereinsring Sachsenhausen muss abgesagt werden.

Der Ortsbeirat 5 hatte am Freitagabend wahrscheinlich seine kürzeste Sitzung in der Geschichte seines Zusammenkommens. Wegen des Coronavirus sollte sie so kurz wie möglich gehalten werden. Die anwesenden Bürger wurden aufgefordert, ihre Anliegen zu vertagen, falls diese nicht extrem wichtig seien.

Ortsvorsteher Christian Becker (CDU) kündigte zudem an, dass der Frühlingsempfang des Ortsbeirats und des Vereinsring Sachsenhausen ausfallen muss. Dieser war eigentlich für Freitag, 3. April, im Musiklokal Südbahnhof geplant. Bei dieser Gelegenheit sollte ebenfalls – wie in den vergangenen Jahren – der Stadtteilpreis verliehen werden. Den werde man trotzdem vergeben, sagt Becker. Wer den Preis bekommt, verriet er noch nicht, aber dass sich dieses Jahr nur zwei Stadtteile beworben hatten: Oberrad und Sachsenhausen.

Im Schnelldurchlauf wurde in der Sitzung verlesen, welche Anträge einstimmig angenommen wurden. Papiere, bei denen es noch Beratungsbedarf gibt, wurden vertagt, ebenso alle zurückgestellten Anträge.

Verabschiedet wurde etwa die Bitte an die Stadt, zu prüfen, warum ein Baum, der auf einer der Verkehrsinseln am Knotenpunkt Elisabethen- / Walter-Kolb-Straße in Sachsenhausen nicht ersetzt wurde. Er wurde im Zuge der Sanierung der Straße entfernt. Statt ihn nachzupflanzen, wurde – „sehr zum Unmut der Anwohner“ – nun eine Werbetafel aufgestellt.

Für Oberrad wünscht sich der Ortsbeirat einen Briefmarkenautomat. Für viele berufstätige Bewohner sei es schwierig, die Postfiliale in der Offenbacher Landstraße während der Öffnungszeiten zu erreichen. Der Automat, der sich davor befand, sei schon vor längerer Zeit abgebaut worden.

Das Gremium fordert außerdem, die vier in die Mauer des ehemaligen Friedhofes in Niederrad eingelassenen und unter Denkmalschutz stehenden Grabsteine zu restaurieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare