1. Startseite
  2. Frankfurt

OB-Wahl in Frankfurt: Mehler-Würzbach will für Linke kandidieren

Erstellt:

Von: Georg Leppert

Kommentare

Daniela Mehler-Würzbach geht für die Linke an den Start.
Daniela Mehler-Würzbach geht für die Linke an den Start. © peter-juelich.com

Die Mitglieder der Partei wollen die Stadtverordnete am 19. November nominieren.

Daniela Mehler-Würzbach will für die Linken bei der OB-Wahl am 5. März kandidieren. Der Kreisvorstand hat die Stadtverordnete vorgeschlagen, wie es in einer Mitteilung vom Freitag heißt. Am Samstag, 19. November, sollen die Mitglieder der Partei im Titus Forum über die Personalie abstimmen.

Die 38-Jährige, die dem Personalrat der Goethe-Universität angehört, sitzt für die Linken im Mobilitätsausschuss. In ihren Reden im Stadtparlament geht sie zumeist auf die soziale Situation der Menschen in der Stadt ein. Entsprechend dürfte ihr Wahlkampf ausfallen. Über ihre Kandidatur sagte Mehler-Würzbach: „Die Stadt muss vor allem diejenigen unterstützen, die wenig Ressourcen haben: mit einem öffentlichen Gemeinwesen, das wirklich da ist, wenn man es braucht, mit gezielter Nothilfe für Energiekosten, bezahlbarem Wohnraum und Nahverkehr für alle.“

Auch interessant

Kommentare