1. Startseite
  2. Frankfurt
  3. Nordend

Frankfurt Nordend: Kundgebung für Schulstandort am Günthersburgpark

Erstellt:

Von: Boris Schlepper

Kommentare

Im Gebiet nördlich des Günthersburgparks soll eine weiterführende Schule entstehen.
Im Gebiet nördlich des Günthersburgparks soll eine weiterführende Schule entstehen. © Michael Schick

Vier Ortsverbände von SPD, CDU und FDP wollen deutlich machen, dass das Areal des Baugebiets Günthersburghöfe für ein Gymnasium gut geeignet ist.

Frankfurt-Ost. Das Grundstück nördlich des Günthersburgparks ist nach Ansicht von SPD Bornheim, CDU Bornheim, FDP Bornheim/Ostend und SPD Günthersburg als Schulstandort gut geeignet. Darauf wollen sie bei einer gemeinsamen Kundgebung am Samstag, 26. Februar, hinweisen. Los geht es um 12 Uhr am Ende der Wetteraustraße.

Im Nordend und in Bornheim fehle eine weiterführende Schule, heißt es in einem Schreiben der drei Parteien. Derzeit sei der Weg zum nächsten Gymnasium weit. Für die IGS Nordend wäre eine nahe Oberstufe eine gute Ergänzung. Das Gelände zwischen Wasserpark und Günthersburgpark sei dafür sehr gut geeignet, weil es ohnehin bereits versiegelt sei und es bereits eine gute Verkehrsanbindung gebe.

Nachdem Mitglieder der Bürgerinitiative Grüne Lunge den Standort in Frage gestellt hätten, sei es an der Zeit, ein Zeichen zu setzten. Der Einwand der BI, ein Gymnasium an diesem Standort gefährde die Biodiversität, sei „purer Egoismus“. In Wirklichkeit gehe es darum, dort jegliche Bauvorhaben zu verhindern. Wer Kinder und Jugendliche als Störung der eigenen Gartenkultur empfinde, habe ein „verqueres“ und „elitäres Verständnis des Zusammenlebens“. Interessen von Heranwachsenden würden so „ohne Blick auf die Allgemeinheit dem Eigeninteresse geopfert“.

Die BI hatte mitgeteilt, das der geplante Standort nur zum geringen Teil als versiegelt bewertet werden könne und damit „bedeutsam für die klimaschützende und ökologische Funktion des Gebiets“ sei, weshalb er für eine Schule nicht in Frage komme. Zudem sei die Fläche in Bezug auf die Lage und die Verkehrsanbindung nicht durchdacht. bos

Auch interessant

Kommentare