Bahnhofsviertel

Neues Urinal in Elbestraße

  • Miriam Keilbach
    vonMiriam Keilbach
    schließen

Der Ortsbeirat fordert mehr Toiletten im Bahnhofsviertel. Als erste Maßnahme soll ein Urinal aufgestellt werden, es sollen aber auch festinstallierte Anlagen folgen.

Bahnhofsviertel. Der Ortsbeirat 1 setzt sich für weitere Urinale und Toiletten im Bahnhofsviertel ein. Auf seiner jüngsten Sitzung am Dienstagabend folgte das Gremium einem FDP-Antrag, wonach ein Urinal an der Elbestraße zwischen Kaiser- und Taunusstraße auf einer Sperrfläche aufgestellt werden soll. Das Urinal soll sich von der Bauart an jenes anlehnen, das in der Moselstraße installiert wird.

Die SPD argumentierte dagegen: Der Standort sei zu nahe an einem Café, ein Urinal nur für Männer geeignet und zudem stinke es auch dort, so SPD-Fraktionsvorsitzende Anna Pause. „Ein Urinal löst das größte Problem, und das sind die Männer“, sagte CDU-Fraktionsvorsitzender Michael Weber hingegen.

Dennoch folgte das Stadtteilgremium auch einem Antrag der Sozialdemokraten, wonach Toiletten für Männer und Frauen im Bahnhofsviertel installiert werden sollen – zur Not gebührenpflichtig. Als möglichen Standort führt die SPD den Francois-Mitterrand-Platz an. Das sei eine ergänzende Maßnahme. msk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare