1. Startseite
  2. Frankfurt

Neues Theater Höchst: Von Akrobatik bis Zauberei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Meike Kolodziejczyk

Kommentare

Antonia Modersohn am Chinesischen Mast.
Antonia Modersohn am Chinesischen Mast. © Neues Theater Höchst

Das Neue Theater Höchst startet in den Varieté-Herbst - allerdings nur für Geimpfte und Genesene.

Nach den Corona-bedingten Unterbrechungen und Absagen im vorigen Jahr hat das Neue Theater Höchst für diesen November wieder eine turbulente Revue aufgefahren und startet am Donnerstag in den Varieté-Herbst. 16 Vorstellungen stehen auf dem Programm, mit dabei sind Antonia Modersohn am Chinesischen Mast, Jeromy Zwick mit einer Tennisball-Jonglage, das Zaubertrio Magic Pearls, Vanessa Lee mit einer Hutjonglage, Krissie Illing als Clownerina und das Duo Forza, das seine Muskeln spielen lässt. Patricia Moresco moderiert, die Frankfurter Band Neelah umrahmt die etwa zweistündige Show musikalisch. Das Herbst-Varieté ist bis 28. November immer donnerstags bis samstags von 20 Uhr an zu erleben, sonntags beginnt die Revue um 16 Uhr.

Zwar sei die Situation nach wie vor „kompliziert“, doch der Impffortschritt und die behördlichen Vorgaben machten eine vorsichtige Rückkehr zum normalen Spielbetrieb möglich, heißt es in einer Mitteilung der Kleinkunstbühne. Fortan gelte im Haus die 2G-Regel, die es ermögliche, die Kapazität auf 180 Gäste zu erhöhen und auf Masken und Abstand am Platz zu verzichten. myk

Das Herbst-Varieté im Neuen Theater Höchst in Frankfurt, Emmerich-Josef-Straße 46A, beginnt am Donnerstag, 4. November, 20 Uhr. Karten kosten regulär 25 Euro, für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre 12 Euro. Tickets und weitere Informationen: www.neues-theater.de

Auch interessant

Kommentare