Fachhochschule

Neues Promotionszentrum

  • Helen Schindler
    vonHelen Schindler
    schließen

Die Frankfurt University of Applied Sciences bekommt ein Promotionszentrum für Mobilität und Logistik.

An der Frankfurt University of Applied Sciences (UAS) wird das bundesweit erste Promotionszentrum Mobilität und Logistik eröffnet. Das Zentrum wird gemeinsam mit der Hochschule Fulda und der Hochschule RheinMain (HRSM) betrieben. Es soll dazu dienen, Fragen der Industrie 4.0 zu Digitalisierung, Verkehrsoptimierung und Emissionsreduzierung zu beantworten und den wissenschaftlichen Nachwuchs auszubilden, teilt die Frankfurt UAS mit.

Die Genehmigung zur Gründung wurde am Montag von Hessens Wissenschaftsministerin Angela Dorn (Grüne) erteilt. Die drei beteiligten Hochschulen haben damit das Recht zur Durchführung eigenständiger Promotionsverfahren in dieser Fachrichtung.

„Mit Mobilität und Logistik sind Fragen rund um Klimawandel, Nachhaltigkeit, Wirtschaftswachstum und Stadtentwicklung verbunden“, sagte Dorn. Mit dem Promotionsrecht für forschungsstarke Fachrichtungen an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAWs) nehme Hessen eine Vorreiterrolle ein.

2016 beschloss die hessische Landesregierung als erstes Bundesland, HAWs unter bestimmten Bedingungen ein eigenständiges Promotionsrecht zu ermöglichen. Das neue Promotionszentrum ist das siebte in Hessen. Daran sind zwölf Professorinnen und Professoren beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare