+
Fünf Karnevalsvereine - wie hier die Große Bornheimer Karnevalgesellschaft „Stutzer“ - nutzen das Restaurant im Bürgerhaus. Sie befürchten Einschränkungen durch den Pächterwechsel. 

Bornheim

Neuer Pächter im Bürgerhaus Bornheim

  • schließen

Ein neuer Betreiber für das Restaurant im Bürgerhaus Bornheim ist bereits gefunden. Doch manchen bereitet das Sorgen.

Frankfurt - Das Bürgerhaus Bornheim bekommt einen neuen Pächter für das dortige Restaurant. Der Vertrag mit dem bisherigen Wirt Miro Maslac läuft zum Jahresende aus, sagt Saalbau-Geschäftsführer Frank Junker. Ein neuer Betreiber sei bereits gefunden. Dieser werde die Gaststätte an der Arnsburger Straße nach einer Umbauphase übernehmen.

Er gebe aus Altersgründen auf, sagt Miro Maslac auf Anfrage. Er habe sich jedoch dafür eingesetzt, dass seine Familie sein Restaurant & Steakhouse übernehmen kann. Das habe die Saalbau abgelehnt – „das akzeptiere ich“. Der neue Pächter sei ein bekannter Frankfurter Gastronom, sagt Junker. Dieser werde eine bodenständige Küche „auf gutem Niveau“ anbieten und das Angebot des Bürgerhauses „bereichern“. Wie bereits Maslac werde der Nachfolger Catering bei Veranstaltungen im Saalbau anbieten.

Viele Stammgäste bedauern den bevorstehenden Wechsel. Auch ein Kegelclub, der die Bahn im Bürgerhaus nutzt, ist enttäuscht und hat sich an die FR gewandt. Gerne hätten sie das Restaurant besucht. Über das Angebot und den Service hätten sie sich nie beklagen können.

Mehrere Bornheimer Karnevalsvereine sind sauer, dass der Umbau genau in der Zeit des närrischen Treibens liegt. Der Termin sei sehr unglücklich gewählt, sagt der Sitzungspräsident der Bernemer Käwwern, Thomas Horn. „Es ist bedauerlich, dass sich die Saalbau nicht um uns schert.“

Zwar sei den fünf Vereinen, die dort feiern, zugesagt worden, dass sie den großen Saal nutzen könnten. Doch müssten sie nun mit dem neuen Pächter verhandeln, der ein Catering angeboten habe. Auch hätten viele Gäste vor Beginn der Karnevalssitzungen das Restaurant besucht. „Jetzt gibt es kein Rund-um-Paket mehr fürs Publikum.“

Saalbau-Geschäftsführer Frank Junker kann den Unmut nicht nachvollziehen. Sämtliche Vereine seien informiert worden, dass der neue Pächter für die Bewirtung sorgen werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare