+
Vereinsvorsitzender Lothar Bastian, hier mit Pferd Dior, freut sich über den reibungslosen Ablauf.

Berkersheim

Neue Reithalle kommt im Herbst

  • schließen

Die Arbeiten für den Neubau des Reit- und Fahrvereins in Berkersheim beginnen in diesem Monat.

Noch in diesem Monat sollen die Arbeiten an der neuen Halle für den Reit- und Fahrverein Niddertal beginnen. Der Boden dafür ist bereits auf dem alten Reitplatzgelände am Bahndamm geebnet und für die Fundamentarbeiten vorbereitet. In den kommenden Tagen wird mit den Bohrarbeiten für die Fundamente begonnen, sagt Lothar Bastian, Erster Vorsitzender des Vereins. „Wir sind guter Hoffnung, dass die neue Reithalle im Herbst steht.“

Bis der Neubau steht findet das Vereinsleben weiterhin in der benachbarten Halle der Familie Engelhardt statt. Das liefe gut, sagt Bastian. Nur „die Bauarbeiten beeinträchtigen uns Reiter schon“. Aber die Verantwortlichen der ausführenden Baufirmen stünden mit ihm und seinen Mitstreitern in Kontakt, nähmen, so weit es geht, auf Reiter und Pferd Rücksicht.

Somit sei es kein Problem, in Engelhardts Halle Reitstunden anzubieten. „Der Zugang ist trotz Baustellenverkehr und Arbeiten der Rüttelbohrstopfmaschine möglich“, findet Lothar Bastian. Auch die Weihnachtsveranstaltungen des Reit- und Fahrvereins konnten problemlos stattfinden.

Aber nicht nur in der Halle der Engelhardts ist der Reit- und Fahrverein aktiv. Auch „unsere beiden Reitplätze an der Nidda sind weiterhin für uns uneingeschränkt nutzbar“, sagt Bastian erfreut. Auf den beiden Plätzen findet am 1. Mai wieder der traditionelle Tag der offenen Tür statt. Besucher sind von 12 bis 18 Uhr auf dem Gelände willkommen. Zugang besteht für die Besucher über die Eisenbahnunterführung Im Wiesengarten, die laut Zusage der Bahn weiterhin geöffnet bleibe.

Ein Turnier richtet der Verein in diesem Jahr ebenso wenig aus wie im Vorjahr. Ab Herbst könnte dann das Vereinsleben wieder ganz normal in der eigenen Halle stattfinden. In einer Halle aus Holz, gebaut von einer Firma aus der Rhön. Den Bauantrag hatte ein Mitglied gestellt, das auch als Investorin auftritt. Sie hat das Gelände von der Bahn zurückgekauft, der Reitverein wird Mieter. Die Frau war bereits eine von vier Mitgliedern der Besitzergemeinschaft der alten Halle, die wegen des Bahnausbaus auf vier Gleise abgerissen werden musste. Das geschah vor genau einem Jahr, am 5. April 2018.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare