1. Startseite
  2. Frankfurt

Neue Chefredakteurin beim Journal Frankfurt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Leclerc

Kommentare

Jasmin Schülke. Foto Journal Frankfurt
Jasmin Schülke. Foto Journal Frankfurt © Journal Frankfurt

Die Kunstvermittlerin und Kuratorin Jasmin Schülke wird neue Chefredakteurin des Journal Frankfurt. Sie folgt auf Ronja Merkel.

Die Kunstvermittlerin Jasmin Schülke wird neue Chefredakteurin des Journal Frankfurt. Leserinnen und Leser der Frankfurter Rundschau wird Jasmin Schülke bekannt sein: Sie arbeitete bis 2017 für die Redaktion Frankfurt und Rhein-Main und schrieb vor allem über Kulturthemen.

Kuratorin der ART/OF-Gallery

Zuletzt war sie als Kunstvermittlerin der documenta 14 tätig. 2020 wurde sie Co-Direktorin der ART/OF-Gallery für zeitgenössische Kunst in Offenbach, die in den Räumen des historischen Schlachthofs untergebracht ist.

Jasmin Schülke ist 47 Jahre alt und wurde in Frankfurt geboren. Sie hat Publizistik und Kunstgeschichte an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz studiert. Als freie Journalistin arbeitete sie für die Nachrichtenagentur dpa und das Journal, das seit 1990 erscheint.

„Das Journal Frankfurt begleitet mich seit vielen Jahren, als Leserin genauso wie als Kulturschaffende. Ich freue mich sehr über die neue Aufgabe und den Gestaltungsraum“, sagte sie laut Mitteilung.

Jasmin Schülke folgt als Chefredakteurin auf Ronja Merkel, die seit Sommer als Büroleiterin der Fraktion Volt im Frankfurter Römer arbeitet. Merkels Vorgänger als Chefredakteur des Journal Frankfurt, Nils Bremer, wechselte ebenfalls in die Politik und wurde Leiter des Büros von Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD). fle

Auch interessant

Kommentare