+
Bus der Linie 30 in Bad Vilbel.

Nahverkehr 

RMV verzeichnet Rekordzuwachs bei Nutzung

Die Busse und Bahnen des Rhein-Main-Verkehrsverbunds  wurden rund 788 Millionen Mal genutzt. 

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) hat 2018 einen Rekordzuwachs bei den Fahrten verzeichnet. Nach Angaben einer Sprecherin wurden die Busse und Bahnen im Verbundgebiet 788 Millionen Mal genutzt – 34 Millionen Fahrten mehr als 2017. RMV-Geschäftsführer Knut Ringat führt die Entwicklung unter anderem auf die Ausweitung des 15-Minuten-Taktes auf vielen S-Bahn-Linien und den durchgängigen Nachtverkehr am Wochenende zurück. 

Bei Tarifangeboten wie dem Schülerticket Hessen oder dem Jobticket habe es „enorme Verkaufssteigerungen“ gegeben. Das Wachstum zeige deutlich: „Wo ein attraktives Angebot ist, da nutzen die Leute es auch“, sagte Ringat. Der RMV gehe davon aus, „dass bis 2030 noch einmal 30 Prozent mehr Menschen den öffentlichen Nahverkehr in unserem Gebiet nutzen werden.“ 

Das 2017 eingeführte Schülerticket wird von mehr als 400 000 Schülern und Auszubildenden genutzt. Mehr als 300 Unternehmen, so Ringat, bieten zudem in Zusammenarbeit mit dem RMV das Jobticket an, mit dem inzwischen über 330 000 Menschen unterwegs seien. (dpa) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare