Parken in Frankfurt

Mit der Nachfrage steigt der Preis

  • schließen

Der private Parkhausbetreiber Apcoa ändert seine Gebühren im Parkhaus My Zeil - und macht sie von der Auslastung abhängig.

Michael J. hat sich nicht schlecht gewundert. Als er zuletzt im Parkhaus My Zeil an der Großen Eschenheimer Straße parkte, sollte er nach zwei Stunden zehn Minuten den Betrag von 11,50 Euro zahlen. Dabei habe er für eine halbe Stunde Parken bislang immer zwei Euro gezahlt.

Wie kommt denn bloß diese Summe zusammen?, fragte er sich und rief beim Betreiber Apcoa an. Der teilte ihm mit, dass ein „neues, flexibles und dynamisches System“ eingeführt worden sei. Je nach Auslastung koste es mal mehr, mal weniger.

Das bestätige das Unternehmen auf Anfrage der FR: Das Parkhaus My Zeil sei seit Anfang April Teil eines Pilotprojekts. Dabei würden die Tarife der Auslastung entsprechend angepasst. Bislang kostete eine halbe Stunde Parken zwei Euro. Nun koste eine halbe Stunde „ab zwei Euro“, bei hoher Auslastung 2,30, bei höchster Auslastung 2,50 Euro. Michael J. habe 2,30 Euro pro halbe Stunde bezahlt.

„Das flexible System bietet für die Besucher viele Vorteile, denn bei geringer Auslastung zahlen sie entsprechend weniger“, teilte das Unternehmen mit.

Insgesamt betreibt Apcoa 18 Parkhäuser und -plätze in Frankfurt. Die Preise variieren zwischen 1 und 5 Euro pro Stunde. Am günstigsten ist das Parkhaus Grünhof in der Eschersheimer Landstraße - das teuerste ist das Parkhaus My Zeil mit besagten 5 Euro pro Stunde in Spitzenzeiten. Den aktuellen Tarif im Parkhaus My Zeil zeigt eine digitale Anzeige an der Zufahrtsschranke.

Zum Vergleich: In den 27 städtischen Parkhäusern der Parkhaus-Betriebsgesellschaft kostet Parken höchstens 2,50 Euro pro Stunde, etwa am Goetheplatz. Für Langzeitparker sollen sich die Tarife in den städtischen Parkhäusern nach Willen von Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) allerdings um 20 Prozent erhöhen. Eine Änderung der Gebührensatzung werde vorbereitet, hieß es. Zudem sind die Einführung von Handyparken und eine Erhöhung der Parkgebühren am Straßenrand vorgesehen. Je nachdem, wie die Stadt die Gebühren gestalte, könne sich das auch auf die Parkhäuser von Apcoa auswirken, teilte das Unternehmen mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare