+
Holzspielzeug für die Kinder der Franks und Elias‘.

Museum Judengasse in Frankfurt

Frankfurter Museum zeigt Anne Franks Alltagsdinge

  • schließen

Das Museum Judengasse in Frankfurt zeigt Alltagsdinge der Familie von Anne Frank. 

Bauklötze, mit denen Anne Frank und ihre Schwester Margot gespielt haben. Ein von Anne Frank selbst mit dem Schriftzug „Gute Nacht“ bestickter Beutel, in dem sie ihr Nachthemd aufbewahrte. Bücher aus dem Besitz ihres Vaters Otto Frank. Es sind ganz besondere Objekte, die das Museum Judengasse in Frankfurt am heutigen Mittwoch zeigt. Im Rahmen einer „Pop-Up-Ausstellung“ werden von 10 bis 20 Uhr Gegenstände aus dem privaten Besitz der Familie Frank präsentiert. Einige davon waren noch nie in der Öffentlichkeit zu sehen.

Physische Spuren aus dem Leben von Anne Frank, die am 12. Juni 1929 in Frankfurt geboren wurde und 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen starb, sind der Beitrag des Jüdischen Museums zum Anne-Frank-Tag. Weil Anne Frank, die wegen ihres berühmten Tagebuchs zu einer weltweiten Symbolfigur für die Grausamkeit der nationalsozialistischen Verbrechen geworden ist, heute 90 Jahre alt geworden wäre, wird in der ganzen Stadt mit Gedenkveranstaltungen, Führungen und Diskussionen an das jüdische Mädchen erinnert.

Lesen Sie hierzu auch:
„Wir dachten, sie hassen uns“ - 15 Jugendliche von der Berliner Rütli-Schule besuchen Berlin

Stickerei von Anne Frank, angefertigt vor ihrem Untertauchen.

Neben der temporären Ausstellung im Museum Judengasse gibt es Führungen durch die Westend-Synagoge und die Bildungsstätte Anne Frank, die Verleihung des Frankfurter Schulpreises ab 10.30 Uhr in der Paulskirche und ab 16 Uhr die zentrale Gedenkveranstaltung ebenfalls in der Paulskirche. 

Dort sprechen neben anderen Rednern die Philosophin und Holocaust-Überlebende Ágnes Heller sowie Audrey Azoulay, die Generaldirektorin der Unesco. Ab 19.30 Uhr wird dann in der Evangelische Akademie am Römerberg über die Zukunft der Erinnerung an den Holocaust diskutiert. Dabei ist auch die Holocaust-Überlebende Hannah Pick-Goslar aus Jerusalem zu Gast, die Anne Frank noch kurz vor ihrem Tod in Bergen-Belsen begegnete.

Alle Termine und Informationen zum Anne-Frank-Tag unter www.bs-anne-frank.de/annefranktagffm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare