+
Ein Auto an einer Stromtankstelle. (Symbolfoto)

Mainova

Mehrere Autos laden

  • schließen

Mainova betreibt nach eigenen Angaben mehr als 40 öffentliche Ladestationen in Frankfurt und im Umland. Und hat Pläne.

Der Frankfurter Energieversorger Mainova will bis Jahresende zehn öffentliche Ladesäulen im Frankfurter Stadtgebiet modernisieren. Künftig sollen an diesen Säulen jeweils zwei Elektrofahrzeuge gleichzeitig aufgeladen werden können. Die für diese reservierten Parkplätze an den Stromtankstellen werden nach Angaben des Energieversorgers nun farblich gekennzeichnet und beschildert. Die Ladesäule an der Bethmannstraße in der Innenstadt wurden bereits entsprechend umgerüstet.

Zunächst wird, wie Mainova mitteilt, das Aufladen an den modernisierten Stationen kostenfrei sein. Lediglich Parkgebühren müssen entrichtet werden. Nach dieser Einführungsphase sollen für die Ladevorgänge pauschal 6,99 Euro für Nutzer der „TankE-App“, sonst 8,99 Euro fällig werden.

Mainova betreibt nach eigenen Angaben mehr als 40 öffentliche Ladestationen in Frankfurt und im Umland. Zudem hat der Energieversorger inzwischen rund 170 Ladestationen im öffentlichen, halböffentlichen und privaten Bereich für Dritte errichtet. Den halb-öffentlichen und privaten Bereich hat Mainova stärker im Fokus als den Ausbau des öffentlichen Netzes. Für diesen Bereich spreche, dass Liegenschaften von Wohnungsbaugesellschaften, Supermärkten, Unternehmen, Schulen oder Rathäuser über Parkplätze und leistungsfähige Stromanschlüsse verfügten, heißt es. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare