Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Helene Fischer tritt im Waldstadion in Frankfurt vor mehr als 40.000 Zuschauern auf.
+
Helene Fischer tritt im Waldstadion in Frankfurt vor mehr als 40.000 Zuschauern auf.

Helene Fischer in Frankfurt

Megastau wegen Helene Fischer

Wegen eines Konzerts von Helene Fischer kommt es am Frankfurter Waldstadion zu kilometerlangen Staus. Einige Fans versuchen, auf der Autobahn A3 zu Fuß zu der Schlager-Queen zu gelangen.

Wegen des Konzerts von Helene Fischer kommt es am Freitagabend in Frankfurt zu kilometerlangen  Staus auf der Autobahn A3 und der Bundesstraße 43. Die Schlager-Queen trat am Abend im Waldstadion vor mehr als 40.000 Zuschauern auf. Um sich vor dem Fan-Ansturm zu wappnen, hatte der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) Sonderzüge eingesetzt. Dennoch kamen viele Fans mit dem Auto. Für sie gab es ab dem späten Nachmittag kaum ein Durchkommen mehr.

Auf der A3 aus Richtung Flughafen kommend, staute sich der Verkehr nach Angaben eines Polizei-Sprechers zeitweilig bis zur Kelsterbacher Spange. Auf der dazu parallel verlaufenden Bundesstraße 43 standen die Fahrzeuge bis zur A5. Um noch rechtzeitig zum Konzert zu gelangen, versuchten Fans ihre Fahrzeuge am Waldstadion auf der Behelfsausfahrt der A3 abzustellen. Aus Fan-Bussen, die im Stau standen, stiegen Fahrgäste noch auf der Strecke aus. Einige Fans versuchen, zu Fuß über die Autobahn zum Stadion zu gelangen. Die Polizei warnte wiederholt per Twitter die Fans, dass die Autobahn für Fußgänger tabu sei und eine Behelfsausfahrt kein Parkplatz sei. Erst gegen 20.45 Uhr beruhigte sich die Verkehrslage wieder. (rose/lad)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare