Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Polizei im Einsatz (Symbolfoto).
+
Die Polizei im Einsatz (Symbolfoto).

Unfall in Frankfurt

Mann stürzt aus dem 3. Stock

  • VonKerstin Prosch
    schließen

In Frankfurt stürzt ein betrunkener junger Mann vom Balkon seiner Wohnung im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses. Mit Knochenbrüchen wird er in eine Klinik gebracht.

Ein 19 Jahre alter Mann steht am Sonntag in Frankfurt auf dem Balkon seiner Wohnung im 3. Stock. Plötzlich verliert er den Halt und stürzt hinab. "Ein Schutzengel flog wahrscheinlich mit", kommentiert die Polizei. Denn der Sturz verläuft recht glimpflich. Der Mann bricht sich "nur" die Hüfte.

Der Unfall hat sich nach Angaben der Polizei um 10.10 Uhr in einem Mehrfamilienhauses in der Ludwig-Landmann-Straße ereignet. "Der junge Mann war zu dem Zeitpunkt stark alkoholisiert und wollte auf dem Balkon eine Zigarette rauchen. Er setzte sich auf das Geländer und verlor das Gleichgewicht", berichtet die Polizei.

Die Verlobte des 19-Jährigen, nicht minder betrunken, erleidet einen Schock und muss ebenfalls zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. (fr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare