+
Der Angeklagte bestreitet die Übergriffe auf ein Kind in Thailand (Symbolbild).

Landgericht Frankfurt

Mann bestreitet vor Landgericht Kindesmissbrauch

Ein 53 Jahre alter Psychologe will nach Thailand gereist sein, um einen Patienten zu therapieren.

Wegen sexuellen Übergriffs auf einen 14-Jährigen in Thailand sowie Beihilfe zu weiteren Taten hat sich seit Dienstag ein 53 Jahre alter Psychologe vor dem Landgericht Frankfurt zu verantworten. Der Anklage zufolge hatte sich der Mann Ende 2005 gemeinsam mit einem an pädophilen Patienten in Fernost aufgehalten, wo es zu den Übergriffen gekommen sein soll. Laut Anklage beteiligte sich der 53-Jährige seit 2008 auch noch an Tauschbörsen mit Kinder- und Jugendpornografie. Bei einer Durchsuchung wurden knapp 63 000 entsprechende Bild- und Videodateien sichergestellt.

Am ersten Verhandlungstag bestritt der Angeklagte die ihm vorgeworfenen Übergriffe. Der Patient habe ihn mit massiven Depressionen und Selbstmordabsichten aufgesucht. Man habe sich schließlich im Rahmen einer Therapie für den gemeinsamen Thailand-Aufenthalt entschieden, um die sexuellen Neigungen des Patienten ausfindig zu machen. Von Pädophilie sei ihm dabei nichts bekannt gewesen.

Im Verlauf des Prozesses soll auch der Patient im Zeugenstand vernommen werden. Möglicherweise wird der Prozess bereits nach drei Verhandlungstagen Anfang März abgeschlossen. (dpa/lhe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare