Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorfall in der S-Bahn

Mädchen in der S8 belästigt und getreten

Eine 15-Jährige wird in einer Bahn der Linie S8 bei Raunheim von einem 17-Jährigen belästigt, beschimpft, getreten und mit einer Getränkedose am Kopf traktiert. Die Polizei nennt dies in ihrer Pressemitteilung "unschöne Szenen".

In einer S-Bahn der Linie S8 wird in der Nacht zum Samstag ein 15-Jähriges Mädchen von einem 17-jährigen Frankfurter belästigt. Nachdem sie ihn zurückweist, wird der junge Mann gewalttätig, tritt sie gegen die Beine und schlägt ihr eine Getränkedose auf den Kopf. Die Jugendliche wird dabei leicht verletzt. In ihrer Pressemitteilung beschreibt die Polizei den Vorfal mit den Worten "unschöne Szenen".

Das Sicherheitspersonal in der S-Bahn wird aufmerksam und hält den 17-Jährigen fest, bis er am Bahnhof Raunheim von der Polizei festgenommen wird. Die Beamten finden bei dem jungen Mann eine ungeladene Schreckschusswaffe und nehmen ihn mit zur Wache der Bundespolizei am Frankfurter Hauptbahnhof, wo er von seiner Mutter abgeholt wird. Gegen den 17-Jährigen läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare