+
In zahlreichen Städten gehen Menschen für das Klima auf die Straße. 

Klimastreik

Gesicht zeigen:  Lassen Sie sich für unsere Klimaausgabe fotografieren!

Die Frankfurter Rundschau beteiligt sich an dem Klimastreik und bietet Ihnen die Möglichkeit, mitzumischen.

Auf der Homepage von Fridays for Future läuft eine Uhr rückwärts: In Tagen, Stunden und Minuten zählen die Aktivisten die verbliebene Zeit bis Freitag, 20. September – dem globalen Streiktag zum Schutz des Klimas. Dann streiken die Aktivisten in vielen deutschen Städten und viele Menschen weltweit streiken mit.

Die Frankfurter Rundschau beteiligt sich an dem Streik und bietet Ihnen die Möglichkeit, mitzumischen. Haben Sie was dazu zu sagen? Dann machen Sie mit bei unserer Sonderausgabe zum Klimaschutz!

Die FR will Sie in der Ausgabe am Samstag, 21. September, zu Wort kommen lassen: mit einem großen Porträtbild und einem kurzen Text zum Klimaschutz von Ihnen. Sagen Sie uns kurz und deutlich, warum Klimaschutz für Sie persönlich wichtig ist, was Sie dafür tun oder was Sie empört.

Unsere Fotografen werden Sie am kommenden Freitag, 13. September, oder Samstag, 14. September, im Senckenberg-Museum porträtieren. Wie Sie sich bewerben: Schicken Sie uns bitte eine kurze E-Mail an chefredaktion@fr.de, geben Sie Ihren Vornamen und Namen an, Ihr Alter und wenn Sie wollen Ihren Beruf.

Schicken Sie uns bitte eine Telefonnummer mit, unter der wir Sie heute erreichen können. Wir nutzen die Nummer ausschließlich dazu, um einen Termin mit Ihnen zu vereinbaren. Und schreiben Sie uns unbedingt Ihre kurze Botschaft zum Klimaschutz dazu.

Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Bewerbung damit einverstanden sind, dass wir Ihr Foto veröffentlichen. Sollten Sie noch nicht 18 Jahre alt sein, ist es notwendig, dass Sie ein Einverständnis von einem Ihrer Erziehungsberechtigten mitbringen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei sehr vielen Bewerbungen nicht alle Interessierten berücksichtigen können und eine Auswahl vornehmen müssen. Wir freuen uns sehr auf Ihre Zuschriften.

Ihre Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare