+

Kulturticket für Frankfurter Museen

Freier Eintritt sollte für alle Kinder gelten

  • schließen

Die Stadt Frankfurt ist auf dem besten Wege, sich bei der Einführung des groß angekündigten Kulturtickets dem Gespött auszusetzen.

Geradezu schräg ist, dass die Römer-Koalition und namentlich die CDU alle Familien mit einem monatlichen Nettoeinkommen von bis zu 4500 Euro als bedürftig ansehen. Eine solche Grenze lässt vermuten, dass man in letzter Minute vor dem freien Zugang ohne Blick auf die sozialen Verhältnisse zurückschreckte. Niemand in der Spitze der Koalition hat offenbar einen Gedanken daran verschwendet, welche Umsetzungsprobleme eine solche Barriere mit sich bringt, die zudem nur für eine kleine Gruppe gelten würde. Wenn die Politiker es ernst meinen damit, Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Kultur zu ermöglichen, dann sollte das für alle gelten. Nur zur Erinnerung: Bis 1993 galt freier Eintritt für alle, auch Erwachsene, in städtischen Museen.

Lesen Sie zum Hintergrund: Kulturticket für Frankfurt lässt auf sich warten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare