Verkehr

Koalitionsmehrheit will Mainkai-Sperrung verlängern

  • schließen

Vor dem Auslaufen der Mainkai-Sperrung im September positionieren sich Grüne und SPD im Römer nun gegen die CDU.

In der Koalition herrscht Streit darüber, wie es mit dem gesperrten Mainkai weitergehen soll. Die Grünen im Römer haben einen Antrag vorgelegt, der eine Verlängerung der Sperrung um ein weiteres Jahr bis Anfang September 2021 vorsieht.

„Eine Verlängerung ist problemlos möglich, weil der Mainkai durch das derzeit geringere Verkehrsaufkommen nicht für den Kfz-Verkehr benötigt wird. Sollte der Kfz-Verkehr wieder auf das Vor-Corona-Niveau ansteigen, ist es problemlos möglich, innerhalb weniger Wochen den Versuch durch eine Zählung und Auswertung wie vorgesehen zu Ende zu führen“, sagte Wolfgang Siefert, der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Fraktion. Ein Bericht über die erfolgte Zählung soll den Stadtverordneten vorgelegt werden, die auf dieser Grundlage über den Verkehrsversuch entscheiden sollen.

Zuvor hatte die SPD im Römer für eine Verlängerung des Verkehrsversuchs bis einschließlich Juni 2021 plädiert, um die Verkehrszählung korrekt durchführen zu können. Eugen Emmerling, der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, warb dafür, bei einer dauerhaften Sperrung einen „Park am Mainkai“ zu gestalten, der zum Flanieren und Verweilen einlade. Die dauerhafte Sperrung des Mainkais für den Autoverkehr sei eine „einmalige Chance für eine Verbesserung der Lebensqualität in der Innenstadt und Teil einer Verkehrswende“, sagte er. Die SPD-Fraktion hat dazu einen Imagefilm auf ihrer Website (spd-im-roemer.de) veröffentlicht.

Damit stellen sich SPD und Grüne gegen ihren Koalitionspartner CDU. Die CDU-Fraktion hatte von einem Scheitern des Verkehrsversuchs gesprochen. Wie der verkehrspolitische Sprecher, Martin Daum, sagte, wolle die CDU-Fraktion die Mainkaisperrung Anfang September auslaufen lassen. Er plädierte dafür, zwei statt vier Fahrspuren für Autos sowie zwei Radwege einzurichten. Außerdem soll Tempo 30 gelten und der Bereich rund um den Eisernen Steg fußgängerfreundlicher werden.

Eine Petition für die dauerhafte Sperrung des Mainkais auf change.org haben mittlerweile mehr als 5000 Menschen unterschrieben. Deutlich weniger Unterstützer hat die Bürgerinitiative „Sachsenhausen wehrt sich“, die wieder Autos auf dem Mainkai fahren lassen will.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare