1. Startseite
  2. Frankfurt

Drei Menschen mit Stichverletzungen in Frankfurt – Polizei nimmt Tatverdächtige fest

Erstellt:

Von: Sebastian Richter, Sabine Schramek, Melanie Gottschalk

Kommentare

In Frankfurt kommt es am Montagabend (30. Mai) zu einem Großeinsatz der Polizei. Drei Menschen sind schwer verletzt, die Polizei nimmt zwei Männer fest.

Update vom Dienstag, 31. Mai, 08.38 Uhr: Die Polizei hat Einzelheiten zu der Auseinandersetzung im Bahnhofsviertel mitgeteilt, bei der am Montagabend (30. Mai) drei Männer schwer verletzt wurden. Demnach handelt es sich bei den drei Verletzten um Männer im Alter von 22, 25 und 54 Jahren. Alle drei sind aktuell zur Behandlung im Krankenhaus. Einer der Verletzten schwebte in Lebensgefahr, inzwischen ist sein Zustand aber stabil, so ein Sprecher der Polizei Frankfurt.

Unterdessen nahm die Polizei zwei Tatverdächtige im Alter von 19 und 20 Jahren fest. Außerdem stellten die Beamten verschiedene Hieb- und Stichwaffen sicher. Die genauen Hintergründe sind aktuell noch unklar, die Polizei ermittelt.

Großeinsatz der Polizei Frankfurt im Bahnhofsviertel: Drei Männer mit Stichverletzungen im Krankenhaus, zwei weitere wurden festgenommen.
Großeinsatz der Polizei Frankfurt im Bahnhofsviertel: Drei Männer mit Stichverletzungen im Krankenhaus, zwei weitere wurden festgenommen. © Chris Lorenz/5Vision.Media

Drei Menschen mit Stichverletzungen in Frankfurt – Großaufgebot der Polizei vor Moseleck

Erstmeldung vom Montag, 30. Mai, 22.06 Uhr: Frankfurt - In Frankfurt ist es am Montagabend (30.05.2022) offenbar zu einer Messerstecherei gekommen. Wie die Polizei berichtet, wurden dabei drei Menschen verletzt. Die genauen Umstände sind noch völlig unklar.

Laut Polizei ging gegen 19.40 Uhr ein Notruf bei den Beamten ein, dass es auf der Moselstraße im Bereich der Kneipe Moseleck im Bahnhofsviertel mehrere verletzte Personen gebe. Wie Augenzeugen berichten, sollen mindestens 30 Leute aufeinander losgegangen sein. „Es ging alles so schnell“, sagt ein Anwohner. „Die sind Richtung Brücke gerannt.“

In Frankfurt ist es am Montagabend zu einer Messerstecherei gekommen.
In Frankfurt ist es am Montagabend zu einer Messerstecherei gekommen. © 5vision

Zwischenfall in Frankfurt: Mehrere Verletzte im Bahnhofsviertel

Die Polizei sperrte den Bereich weiträumig ab, sowohl vor dem Lokal Moseleck als auch vor einem Kiosk in der Münchner Straße soll es Verletzte gegeben haben. Wie die Beamten auf Nachfrage mitteilten, gab es bisher noch keine Festnahmen. Die Kripo sei noch vor Ort und befrage Zeugen. Auf der Gutleutstraße konnte ein blutverschmiertes Küchenmesser sichergestellt werden, das eine der Tatwaffen sein könnte.

Was genau passiert ist und warum es zu der Messerstecherei kam, ist aktuell noch völlig unklar. Auch zur Schwere der Verletzungen der drei Personen konnte die Polizei noch nichts sagen. Alle drei wurden in Krankenhäuser zur weiteren Behandlung eingeliefert.

Die Polizei suchte nach der Messerstecherei im Frankfurter Bahnhofsviertel auch unter Autos nach möglichen Tatwaffen.
Die Polizei suchte nach der Messerstecherei im Frankfurter Bahnhofsviertel auch unter Autos nach möglichen Tatwaffen. © Sabine Schramek

Die Polizei suchte den Bereich um die Tatorte nach Tätern und Beweisen ab, ließ dabei auch Schulhöfe nicht aus. Ebenfalls wurde unter geparkten Autos nach Tatwaffen gesucht. (msb/bi)

Erst kürzlich kam es im Grüneburgpark in Frankfurt zu einer Messerstecherei. Dabei wurden zwei 17 Jahre alte Jugendliche schwer verletzt.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion