SPD-Jahrespartreitag

Kampfkandidatur um Position des SPD-Vize in Frankfurt

  • schließen

Gleich zwei Kandidaten wollen stellvertretender Frankfurter SPD-Vorsitzender werden: Es bewerben sich Lino Leudesdorff und Oliver Strank.  

Erstmals seit Jahren kommt es zu einer Kampfkandidatur um die Position des stellvertretenden Frankfurter SPD-Vorsitzenden. Die Parteilinke nominierte jetzt den Personalberater Lino Leudesdorff.

Der Rechtsanwalt Oliver Strank bestätigte am Dienstagabend im Gespräch mit der FR, dass er ebenfalls antritt. Strank, Ortsvorsteher im Ortsbezirk 1, ist Vertreter des rechten Parteiflügels, des sogenannten „Nieder Kreises“.

Der Jahresparteitag der SPD mit 350 Delegierten kommt am 12. und 13. April im Casino der Stadtwerke zusammen. Als unstrittig gelten die Kandidatur der Parteilinken Sylvia Kunze ebenfalls für den Vize-Vorsitz und die erneute Bewerbung des Unterbezirksvorsitzenden und Planungsdezernenten Mike Josef.

Würden Leudesdorff und Kunze sich durchsetzen, würde der linke Flügel erstmals beide Stellvertreter-Positionen in Frankfurt innehaben. Leudesdorff ist als stellvertretender Bundesvorsitzender der Demokratischen Linke21 in der SPD bundesweit vernetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare