+
Voller Einsatz für die Gesundheit. Wassertreten.

Bergen-Enkheim

Kaltes Wasser für die Gesundheit

  • schließen

Im Riedbad beginnt heute die Kneipp-Saison. Die traditionellen Kaltbäder sollen den Kreislauf ankurbeln.

Am heutigen Montag öffnet das Enkheimer Riedbad wieder seine Kneipp-Anlage. Die Bäderbetriebe Frankfurt und der Kneippverein haben für 15 Uhr zum diesjährigen „Antreten“ eingeladen.

Die Kneipp-Anlage im Riedbad wurde erst 2016 nach der Philosophie des Heilverfahrens fertiggestellt. Seither stehen Fuß-, Arm- und Kinderbecken, fünf Sportgeräte und ein Heilkräutergarten nicht nur Schwimmbadbesuchern kostenfrei zur Verfügung. Die traditionellen Kaltbäder haben das Ziel, die Venen zu beleben, Kreislauf und Stoffwechselprozesse anzuregen sowie Haut und Immunsystem zu stärken.

Informationen soll es beim Antreten auch über die fünf Säulen des Naturheilverfahrens geben: Balance, Ernährung, Bewegung, Wasser und Heilpflanzen. Kneipp gilt als zeitgemäße Präventivmedizin und wird von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe gezählt.

Namensgeber ist der Pfarrer und Hydrotherapeut Sebastian Kneipp, der im 19. Jahrhundert lebte. „Wer nicht jeden Tag etwas Zeit für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern“, lautete seine Devise. Eine weitere: „Die Natur ist die beste Apotheke.“

Los geht die Kneippsaison am heutigen Montag, 1. April, um 15 Uhr im Riedbad Bergen-Enkheim, Fritz-Schubert-Ring 2, Telefon 27 10 89 16 16. Die Teilnahme ist kostenlos. Für Verpflegung ist gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare