Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

2019 konnten die Kinder das letzte Mal bei der Kinderbuchmesse Kalbacher Klapperschlange in der Alten Turnhalle Kalbach schmökern. 2020 fiel die beliebte Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie aus.
+
2019 konnten die Kinder das letzte Mal bei der Kinderbuchmesse Kalbacher Klapperschlange in der Alten Turnhalle Kalbach schmökern. 2020 fiel die beliebte Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie aus.

Kalbach

Die Schlange klappert wieder

Die berühmte Kinderbuchmesse und Preisverleihung, die Kalbacher Klapperschlage, darf in diesem Jahr wieder stattfinden. Wegen der Corona-Pandemie wird es diesmal zwei Zeremonien geben.

Das zweite Wochenende im November steht in Kalbach ganz im Zeichen von Büchern. Und deren jungen Leserinnen und Lesern. Das hat Tradition. Nachdem die Kalbacher Klapperschlange, sowohl die Kinderbuchmesse als auch die Verleihung des Kinderbuchpreises, im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, können in diesem Jahr zumindest einzelne Elemente der beliebten Veranstaltung stattfinden, teilt der Kinderbuchverein Kalbach als Veranstalter mit.

So wird am Samstag, 13. November, die Klapperschlange für das beste Kinderbuch in der Alten Turnhalle im Grubweg verliehen. Um den Andrang zu entzerren, finden dieses Mal zwei Verleihungen statt: Um 15 Uhr für Grundschulkinder und um 16.30 Uhr für Kinder aus weiterführenden Schulen. Zudem bittet der Kinderbuchverein darum, dass pro Jurykind nur ein Erwachsener als Begleitung mitkommt, damit möglichst viele Kinder an den Verleihungen teilnehmen können. Grund sind neben den Corona-Hygieneregeln auch die Brandschutzvorschriften der Alten Turnhalle. Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Informationen dazu gibt es auf der Homepage des Vereins unter www.kinderverein-kalbach.de.

In diesem Jahr haben 268 Kinder 1864 Bewertungen abgegeben. Davon haben 206 Kinder in der Zeit von Ende März bis Oktober mindestens fünf Bücher gelesen und bewertet und gehören somit zur diesjährigen Kinderjury.

Am Samstagabend wird es wie gehabt um 19 Uhr die traditionelle Autorenlesung geben. In diesem Jahr liest Antje Herden aus ihrem Buch „Parole Teetee“. Am Sonntag, 14. November, wird um 11 Uhr das Kinderkonzert „Schräge Typen“ von Herrn Müller und seiner Gitarre für Kinder ab drei Jahren präsentiert, das der Kinderverein Kalbach in bewährter Kooperation mit dem Kinder-Kultur-Programm der Stadt Frankfurt, den Frankfurter Flöhen, organisiert. Eintrittskarten für das Kinderkonzert gibt es im Vorverkauf im Kinder- und Jugendhaus Kalbach, Am Brunnengarten 19.

Parallel zu allen Veranstaltungen findet ein Bücherflohmarkt der Kinderbücherei Kalbach im Alten Rathaus, Kalbacher Hauptstraße 36, statt. Aufgrund der unsicheren Situation können alle anderen gewohnten Veranstaltungen leider nicht stattfinden.

Bei allen Veranstaltungen gelten die zurzeit üblichen Regeln: Abstand halten, Hände desinfizieren, medizinische Maske tragen. Die Veranstaltungen finden nach den 3G-Regeln statt. Der Nachweis ist zur Veranstaltung mitzubringen. Bei Kindern und Jugendlichen gilt das Testheft der Schule. Das ausführliche Hygienekonzept sowie die einzelnen Programmpunkte und weitere Informationen sind auf der Homepage des Kinderbuchvereins zu finden. (jdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare