+
Das Studierendenhaus auf dem Campus-Gelände in Bockenheim.

Goethe-Universität

Jusos randalieren in RCDS-Büro

  • schließen

Zwei Mitglieder der Juso-Hochschulgruppe Frankfurt randalieren in einem Büro des Rings Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS). Die Polizei ermittelt wegen Hausfriedensbruchs.

Betrunkene Mitglieder der Juso-Hochschulgruppe Frankfurt haben in einem Büro des Rings Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) im Studierendenhaus auf dem Campus-Gelände Bockenheim randaliert. Sie sollen die Tür des Raumes eingetreten, Regale umgeworfen und Unterlagen verteilt haben. Der RCDS reagierte auf seiner Facebook-Seite mit den Worten „unfassbar“, „unglaublich“ auf den Vorfall, der sich in der Nacht vom 19. auf den 20. Dezember ereignete. Die Juso-Hochschulgruppe distanzierte sich in einer Stellungnahme von den Taten zweier Mitglieder.

Der RCDS hat die beiden Randalierer bei der Polizei angezeigt, wie ein Sprecher der Frankfurter Polizei am Mittwoch auf Nachfrage bestätigte. Gegen die beiden mutmaßlichen Täter laufe nun ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung, sagte ein Polizei-Sprecher.

Die beiden jungen Juso-Mitglieder sollen bei dem Einbruch in das RCDS-Büro nach Darstellung der Jusos-Hochschulgruppe Frankfurt stark alkoholisiert gewesen sein.  „Die beiden Personen bereuen den Vorfall zutiefst und haben sich bei einem Treffen mit dem RCDS persönlich dafür entschuldigt“ , teilten die Jusos auf ihrer Facebook-Seite mit. Die Personen hätten zudem dabei geholfen, das RCDS-Büro wieder instand zu setzen. Sie würden darüber hinaus für jegliche Schäden finanziell aufkommen.

Bei einem der Randalierer soll es sich um einem Mitarbeiter der SPD-Bundestagsabgeordneten Ulli Nissen handeln.

Die Juso-Hochschulgruppe weist in ihrer Stellungnahme darauf hin, dass die beiden Personen in eigener Verantwortung handelten. Die Jusos verurteilten jede Form von Gewalt, so die Jusos weiter. Die Gruppe kündigt Konsequenzen für die Randalierer an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare