Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bürgermeister Uwe Becker hat ein Laserschwert für uns.
+
Bürgermeister Uwe Becker hat ein Laserschwert für uns.

RÖMERBRIEFE

Jobs zu vergeben

  • Sandra Busch
    VonSandra Busch
    schließen
  • Georg Leppert
    Georg Leppert
    schließen

Sechs künftige Dezernentinnen und Dezernenten suchen Personal. Was muss man dafür können? Wir verraten es Ihnen in der FR-Glosse aus dem Frankfurter Rathaus.

Leppert: Wir wurden kritisiert.

Busch: Schon wieder?

Leppert: Aber diesmal nicht von Thomas Bäppler-Wolf.

Busch: Nee, der hat uns vor ein paar Tagen ja sogar einen Flachmann geschenkt.

Lob und Kritik sind wichtig für uns, liebe Freundinnen und Freunde der Kommunalpolitik. Der SPD-Stadtverordnete Thomas Bäppler-Wolf, ein Anhänger deutlicher und oft auch witziger Worte, hat uns am Donnerstag gesagt, dass die Römerbriefe besser geworden seien zuletzt. Als kleine Aufmerksamkeit hat er uns einen Schnaps geschenkt. Auf der Flasche ist sein Konterfei zu sehen. Das hat uns gefreut.

Aber wir müssen natürlich auch damit leben, dass Günter Murr öffentlich behauptet, die FR lasse nach. Dazu muss man wissen: Günter ist super. Er war ein toller Kollege bei der „Frankfurter Neuen Presse“, und vor drei Jahren wurde er noch toller, weil er da nämlich Sprecher von Baudezernent Jan Schneider (CDU) wurde. Wir dürfen ihn seitdem immer anrufen, meistens wählen wir aus Versehen sogar seine private Handynummer, aber Günter ist uns deswegen nie böse, sondern sagt uns immer, wie es um die Gebäude dieser Stadt steht.

Kein Laserschwert für Ronja Merkel

Wir lassen aber in der Tat nach, denn wie Günter Murr richtig anmerkt, hatten wir ihm und Nils Bremer an dieser Stelle ein Laserschwert versprochen, damit sie auf der dunklen Seite der Macht klarkommen. Bremer wechselte seinerzeit vom „Journal Frankfurt“ in den Römer und ist jetzt Büroleiter von Peter Feldmann (SPD), was er übrigens auch sehr gut macht. Nun aber, da der Koalitionsvertrag steht, suchen gleich sechs künftige Dezernent:innen Personal für ihr Büro. Journalistinnen und Journalisten werden dafür gerne genommen, und der erste Job ist auch schon vergeben. Ronja Merkel, die Bremers Nachfolgerin beim „Journal“ wurde, übernimmt die Büroleitung des künftigen Digitaldezernenten Lennard Everwien (Volt).

Dafür, so merkt Murr an, stellen wir ihr kein Schwert in Aussicht. Aber Volt ist zumindest für Merkel ja auch nicht die dunkle Seite der Macht. Sie will demnächst sogar eintreten in die Partei.

Was wir uns aber fragen: Wer kommt eigentlich für die anderen Neulinge im Magistrat infrage. Wir haben uns schon mal überlegt, wie die Stellenausschreibungen so aussehen könnten.

Kämmerer Bastian Bergerhoff (Grüne): „Wir suchen ab September ein Team (Frauenstatut unbedingt beachten!!!), das damit umgehen kann, dass wir unseren Koalitionsvertrag natürlich nicht bezahlen können, aber das konnte der Uwe Becker doch auch nicht.“

Integrationsdezernentin Nargess Eskandari-Grünberg (Grüne): „Wir heißen jetzt Diversitätsdezernat, und deshalb darf sich Michael Müller nicht bewerben, weil der Vorname und der Nachname sind das Gegenteil von Diversität, und außerdem ist der bei der Linken.“

Sicherheitsdezernentin Annette Rinn (FDP): „Suche einen Hundetrainer, der meinem Hund beibringen kann, grimmig zu schauen, denn der ist ganz lieb, aber ich bin demnächst Sicherheitsdezernentin, dazu passt ein Wachhund viel besser.“

Sozialdezernentin Elke Voitl (Grüne): „Ich suche ab September eine Büroleiterin, allerdings war ich das ungefähr 30 Jahre lang selbst, deshalb kann es sein, dass ich das eine oder andere besser weiß...“

Sandra Busch und Georg Leppert gehören zum Römer-Team der FR, das aus dem Frankfurter Rathaus berichtet. Frühere Römerbriefe gibt es unter www.fr.de/roemerbriefe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare